Dossier

Stichwort Raketenabwehr

Die USA wollen nächstes Jahr mit dem Aufbau eines Raketenabwehrsystems in Polen und Tschechien beginnen. Dafür sollen in Polen zehn Abfangraketen stationiert werden. Eine Radarstation in Tschechien soll die für einen Abschuss fremder Raketen notwendigen Daten liefern.

Die Einrichtungen sind Teil des amerikanischen Raketenabwehrsystems (NMD). Im Unterschied zum weit ambitionierteren und vor allem weltraumgestützten Projekt SDI des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan setzt NMD auf landgestützte Abwehr.

Das Abwehrsystem in Osteuropa soll Raketen aus so genannten "Schurkenstaaten" wie dem Iran verfolgen und vernichten. Die Abfangraketen haben keinen Sprengkopf. Sie sollen die feindlichen Flugkörper mit großer Geschwindigkeit rammen und so zerstören. Dazu müssen sie mit größter Präzision ihr Ziel treffen. Die für Polen geplanten Raketen sind kleiner und leichter als die bereits installierten NMD-Systeme in Alaska oder Kalifornien.

Russland betrachtet die Raketen in Osteuropa als Bedrohung. US-Militärs verweisen dagegen auf den defensiven Charakter des Systems. Zudem stünden den zehn Abfangraketen hunderte Raketen mit wahrscheinlich tausenden Sprengköpfen auf russischem Boden gegenüber.

Quelle: n-tv.de