Tests

Defizite bei der Aufklärung Augenlaser-Kliniken im Test

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Laseroperation, um ihre Fehlsichtigkeit korrigieren zu lassen. Völlig risikolos ist aber auch dieser Eingriff nicht. Gute Beratung und Aufklärung sind zwingend nötig. Doch nicht alles läuft hier bei den Augenlaserkliniken perfekt, wie die Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag von n-tv zeigt.

n-tv-Testsieger-Augenlaserkliniken-Service-Beratung-2016.png

Das Erfreuliche: Insgesamt ist die Beratungsqualität in den Augenlaserkliniken auf einem guten Niveau und konnte sich gegenüber der Vorstudie verbessern (aktuell: 74,0 Punkte, 2014: 70,8 Punkte). Das Qualitätsurteil "sehr gut" sichert sich allerdings nur eine von vier getesteten Augenlaser-Kliniken.

Gute Beratungsqualität in den Kliniken

Bei Fachfragen zeigen sich die Mitarbeiter nahezu ausnahmslos fachkundig, geben in 97,5 Prozent der Fälle korrekte Auskünfte und beraten individuell. Ihr Auftreten ist darüber hinaus meist souverän, vertrauenswürdig und ausgesprochen freundlich. Und auch das Umfeld überzeugt, so wird beispielsweise fast immer eine diskrete Beratungsatmosphäre geboten.

Aufklärungslücken keine Seltenheit

Doch auch Defizite deckt der Test auf: Interessenten werden nicht immer lückenlos aufgeklärt. So weisen die Berater in fast jedem zweiten Gespräch nicht ausreichend auf Risiken der Operation hin. Und bei weitem nicht immer werden die Notwendigkeit der Operation und die Bandbreite der angebotenen Methoden thematisiert. Auch auf die Kosten wird häufig nur auf Nachfrage eingegangen.

Nicht zwingend die Ursache, aber dennoch auffallend: Von einem Arzt wird die Beratung eher selten durchgeführt. Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, konstatiert: "Trotz der insgesamt guten Beratungsleistung ist die Qualität der Aufklärung in vielen Augenlaserkliniken verbesserungswürdig. In mangelnder Kompetenz liegen die aufgedeckten Schwächen glücklicherweise nicht begründet."

Die Kliniken im Überblick

Als Testsieger geht Euro Eyes mit dem Qualitätsurteil "sehr gut" aus der Servicestudie hervor. Das Unternehmen belegt in fast allen Untersuchungsbereichen Platz eins. So sind die Ärzte beziehungsweise Mitarbeiter im Test nicht nur ausgesprochen freundlich und hilfsbereit, sondern beweisen auch die höchste Kompetenz. Sie treten sehr souverän und vertrauenswürdig auf und beantworten Kundenfragen ausnahmslos korrekt. Zudem nehmen sich die Berater vergleichsweise viel Zeit und erfragen dabei auch die Krankenvorgeschichte, das Anliegen sowie die Lebenssituation der Interessenten am ausführlichsten.

Den zweiten Rang nimmt Optical Express mit dem Qualitätsurteil "gut" ein. Die Ärzte und Mitarbeiter geben im Test stets korrekte Auskünfte, beraten souverän und klären die Kunden umfassend auf, beispielsweise über die Folgen der Operation und das Verhalten nach dem Eingriff. Kosten und Preise stellt das Unternehmen transparent dar - so wird beispielsweise häufig auch ein Kostenvoranschlag angeboten.

Rang drei belegt Smile Eyes (Qualitätsurteil: "gut"). In den untersuchten Kliniken sind stets diskrete Beratungen möglich. Die Ärzte und Mitarbeiter analysieren den Bedarf der Kunden vergleichsweise umfassend. Insbesondere die Realisierbarkeit des Eingriffs thematisieren sie am ausführlichsten. Die gute Termineinhaltung und ausführliches Informationsmaterial, das oft aktiv angeboten wird, fallen ebenso positiv ins Gewicht.

Auf Platz vier positioniert sich Care Vision (Qualitätsurteil: "befriedigend"). Hauptgrund für das Abschneiden war die lückenhafte Qualität der Aufklärung. Die Mitarbeiter stellten die Vor- und Nachteile der Operation zu wenig heraus und vernachlässigten es ebenso, auf die Erfahrungen des Arztes/Operateurs sowie der Klinik einzugehen. Den Bedarf der Patienten eruierten die Ärzte/Mitarbeiter zudem nicht ausführlich genug. Positiv: Der Sehtest bei Care Vision zählte zu den Stärken des Unternehmens.

Quelle: n-tv.de