Sport

Nicht Top 10 in MLB-Gehaltsliste 440 Millionen Dollar sind Baseball-Star nicht genug

302792150.jpg

Juan Soto würde "nur" knapp 29 Millionen Euro im Jahr verdienen.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Ein Angebot über 440 Millionen US-Dollar lässt sich kaum ausschlagen. Würde man denken. Genau das aber soll nun der Baseball-Star Juna Soto gemacht haben. Der 23-Jährige könnte dafür erstaunliche Gründe haben: Das Gehalt könnte schlichtweg zu gering sein.

Ein Vertrag über 15 Jahre, ein Gehalt von 440 Millionen US-Dollar. Was für die Mehrheit der arbeitenden Bevölkerung wie ein wilder Traum klingt, könnte für Juan Soto Realität sein. Könnte. Denn eben dieses Angebot, dessen Laufzeit und Gesamtsumme in der Baseball-Geschichte seinesgleichen sucht, soll der Starspieler von den Washington Nationals laut dem Portal "The Athletic" abgelehnt haben.

Der 23 Jahre alte Dominikaner wird vielerorts als der beste Hitter (Schlagmann) der Liga angesehen, die Nationals aber stehen aktuell bei einer Bilanz von 30:63 Siegen. Zuletzt betonte Soto, er wolle "nicht weiter verlieren". Doch die eigentliche Wahrheit könnte eine andere sein. Denn der aktuelle Deal ist, so absurd das auch klingen mag, nur bedingt besonders. Im Schnitt würde Soto das Angebot aus Washington knapp über 29 Millionen im Jahr einbringen. Viel Geld, nicht jedoch im Vergleich mit den anderen Topverdienern in der Major League Baseball (MLB).

Verrückte Summen im US-Sport

Max Scherzer, ehemaliger Teamkollege von Soto, streicht für seine Dienste bei den New York Mets über drei Jahre ein durchschnittliches Jahresgehalt von 43 Millionen US-Dollar ein. Mike Trout von den Los Angeles Angels unterschrieb 2019 einen 12-Jahres-Vertrag im Wert von 432 Millionen US-Dollar, im Baseball bis heute unerreicht.

Mehr zum Thema

Schon länger scheinen den Spielergehältern in Nordamerika keine Grenzen mehr gesetzt - nicht nur in der MLB. Football-Superstar Patrick Mahomes bekommt über einen Zeitraum von 10 Jahren 503 Millionen Dollar, der Basketballer Nikola Jokic einigte sich erst vor kurzem mit seinem Arbeitgeber Denver Nuggets auf den größten Vertrag der NBA-Geschichte: 264 Millionen Dollar über fünf Jahre.

"Washington", sagte Soto noch vor wenigen Monaten, "ist immer noch der Ort, an dem ich den Rest meiner Karriere verbringen will". Nur, so scheint es, eben nicht für 29,3 Millionen Dollar im Jahr. Das wäre schließlich nur Platz 15 in der Gehaltsliste der MLB.

Quelle: ntv.de, sue/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen