Sport
Sonntag, 16. Januar 2005

Biathlon in Ruhpolding: Björndalen gewinnt Jagdrennen

Ole Einar Björndalen hat zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding den 47. Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert. Der Norweger gewann nach seinem Sprint-Sieg am Vortag auch das 12,5-km-Jagdrennen mit 37,9 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Lars Berger.

Ricco Groß schaffte als Dritter mit 51,6 Sekunden Rückstand seine beste Saisonplatzierung vor dem viertplatzierten Sven Fischer. Der Franzose Raphael Poiree verteidigte seine Führung im Gesamtweltcup erfolgreich.

Im 10-km-Jagdrennen der Damen hatte zuvor die Russin Olga Pylewa ihren zweiten Sieg in Folge gefeiert und damit ihre Führung im Gesamtweltcup ausgebaut. Beste Deutsche war Doppel-Olympiasiegerin Kati Wilhelm aus Zella-Mehlis auf Platz vier.

Pechvogel des Tages war die Chinesin Xianying Liu, die kurz vor dem Ziel stürzte und so ihren ersten Weltcup-Sieg verpasste. Sie und die Italienerin Michela Ponza waren die Einzigen, die alle 20 Scheiben trafen.

Quelle: n-tv.de