Sport
Video
Dienstag, 02. Oktober 2018

Autounfall in Italien: Ex-Boxer Graciano Rocchigiani ist tot

Die Boxwelt trauert um "Rocky": Graciano Rocchigiani ist tot. Der ehemalige Weltmeister im Supermittelgewicht und im Halbschwergewicht stirbt mit 54 Jahren bei einem Autounfall in Italien. Die Polizei bestätigt entsprechende Medienberichte.

Der ehemalige Boxer Graciano "Rocky" Rocchigiani ist tot. Entsprechende Berichte der "Bild"-Zeitung und der "BZ" bestätigt die Brandenburger Polizei. Der 54-Jährige war in Italien zu Fuß unterwegs gewesen und von einem Auto überfahren worden, bestätigte Thomas Pütz, der Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer. Die italienische Polizei hatte die Brandenburger Kollegen gebeten, die Angehörigen über den Tod zu informieren. Den Zeitungen zufolge hatte Rocchigiani eine italienische Freundin, mit der er zwei kleine Kinder hatte. Der Box-Trainer pendelte zwischen Berlin und Italien.

Als Boxer feierte Rocchigiani große Erfolge im Supermittelgewicht sowie im Halbschwergewicht. Sein Profidebüt feierte er im September 1983. Vor 30 Jahren, am 11. März 1988, wurde er erstmals IBF-Weltmeister im Supermittelgewicht und krönte sich zum jüngsten Boxweltmeister Deutschlands. Zehn Jahre später gewann er im Halbschwergewicht den Titel der WBC.

Insgesamt bestritt er 48 Profi-Kämpfe, siegte 41 Mal, davon 19 Mal durch K.o., erlitt nur sechs Niederlagen und erreichte ein Unentschieden. Der Box-Promoter Karl-Robin Sauerland, dessen Vater Wilfried mit Rocchigiani die größten Erfolge feierte, sagte der Berliner "BZ": "Er war unser erster Weltmeister. Ich bin quasi mit ihm groß geworden. Er war ein wilder Kerl mit einem ganz großen Herzen." Legendär waren im Jahr 1995 seine Kämpfe gegen Henry Maske, mit dem er gemeinsam eine Ära des deutschen Boxsports prägte.

Im ersten Kampf unterlag Rocchigiani nach Punkten, für viele eine umstrittene Entscheidung. Im Rückkampf musste er sich Maske deutlich geschlagen geben. 1996 wurde er im Kampf gegen Dariusz Michalczewski disqualifiziert, ein umstrittenes Urteil. Seinen letzten Kampf bestritt Rocchigiani im Jahr 2003 gegen Thomas Ulrich - und verlor.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de