Sport

Legende des Motorsports Hubert Auriol stirbt im Alter von 68 Jahren

imago1000225531h.jpg

Auriol im Jahr 2020.

(Foto: imago images/PanoramiC)

Als erster Motorsportler gewinnt Hubert Auriol die Rallye Dakar auf dem Motorrad und mit dem Auto. Nach seiner aktiven Karriere leitet er das Wüstenrennen und gründet einen eigenen Wettbewerb. Nun ist der in Äthiopien geborene Franzose im Alter von 68 Jahren gestorben.

Der ehemalige Gewinner und spätere Leiter der Rallye Dakar, Hubert Auriol, ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge verstorben. Der 68-Jährige sei am Sonntag nach einem Herz-Kreislauf-Kollaps verschieden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf seine Familie. Er habe schon länger gesundheitliche Probleme gehabt.

Auriol hatte von 1979 bis 1994 an der Rallye Dakar teilgenommen. In den ersten neun Jahren mit dem Motorrad, dann siebenmal mit dem Auto. 1981 und 1983 gewann er die Zweirad-Wertung auf einer BMW, 1984 erreichte er zudem den zweiten Gesamtplatz hinter Cyril Neveu, mit dem er sich wiederholt um den Sieg duellierte. 1987 lag er in Führung, als er sich am vorletzten Tag des traditionsreichen Rennens beide Knöchel brach.

1988 kehrte er zur Rallye zurück, wechselte aber vom Motorrad zum Auto. Dort wurde er 1992 - als die Rallye aus Frankreich bis in die südafrikanische Millionenstadt Kapstadt führte - mit einem Mitsubishi Pajero zum ersten Piloten, der die Paris-Dakar in diesen beiden Klassen für sich entscheiden konnte.

1994 schloss er sich ASO an, der Organisation hinter der Rallye, von 1995 bis 2004 fungierte er als Renndirektor. Nach der Absage der Rallye Dakar im Jahr 2008 und deren Umzug nach Südamerika für das Jahr 2009 rief Auriol das "Africa Eco Race" ins Leben, bei dem es nach eigenen Angaben neben dem sportlichen Wettkampf auch darum gehen soll, Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit zu schaffen.

Auriol wurde 1952 in Addis Abeba in Äthiopien geboren und hatte den Spitznamen "der Afrikaner". Für seine Verdienste wurde Auriol mit dem nationalen Verdienstorden Frankreichs ausgezeichnet und zum Mitglied der Ehrenlegion ernannt. Einem größeren Publikum wurde er in Frankreich 2001 bekannt. Damals moderierte er die erste Staffel der Reality-Fernsehsendung "Koh-Lanta", die an das Format "Survivor" angelehnt ist.

Quelle: ntv.de, tsi/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.