Sport

Motorsport Jutta Kleinschmidt gewinnt 9. Etappe

Vier Jahre nach ihrem ersten Etappensieg bei der Wüsten-Rallye Paris-Dakar ist Jutta Kleinschmidt ein erneuter Tageserfolg gelungen. Die Kölnerin, die 1997 als erste Frau einen Tagessieg feierte, triumphierte auf dem neunten Teilstück über 518 Kilometer mit Start und Ziel im mauretanischen El Ghallaouiya und verbesserte sich damit im Gesamtklassement um einen Rang auf den vierten Platz.

Mit ihrem Münchner Beifahrer Andreas Schulz siegte die Mitsubishi-Piloten vor ihrem ehemaligen Lebensgefährten Jean-Louis Schlesser im Buggy-Eigenbau. Der Gesamtsieger der vergangenen beiden Jahre musste sich um nur 25 Sekunden geschlagen geben. Als Spitzenreiter im Gesamtklassement war der Franzose am Sonntag wegen eines Regelverstoßes mit einer 60-minütigen Zeitstrafe belegt worden und hatte die Führung an seinen Teamkollegen Jose Maria Servia abgeben müssen. Der Spanier verteidigte am Dienstag den ersten Platz im Gesamtklassement erfolgreich.

Bei den Motorrädern feierte der Spanier Isidre Esteve Pujol seinen zweiten Tagessieg mit 1:20 Minuten Vorsprung vor seinem italienischen KTM-Markengefährten Giovani Sala. Titelverteidiger Richard Sainct reichte 8:51 Minuten zurück der neunte Platz, um die Führung in der Gesamtwertung zu behaupten. Der Franzose hat 4:33 Minuten Vorsprung vor dem Italiener Fabrizio Meoni, der ebenfalls mit einer KTM unterwegs ist.

Die zehnte von insgesamt 20 Etappen führt am Mittwoch über 440 Kilometer von El Ghallaouiya nach Atar, wo die Rallye-Karawane am Donnerstag einen Ruhetag einlegt. Gewertet werden 435 Kilometer.

Quelle: ntv.de