Sport

Zwei Punkte aus sechs Spielen KSC entlässt Kuntz

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Stefan Kuntz getrennt. Die Verantwortlichen des Tabellenletzten zogen damit die Konsequenzen aus dem schlechten Saisonstart des Teams. Die Karlsruher hatten in den bisherigen sechs Begegnungen nur zwei Unentschieden erreicht, vier Mal gingen sie als Verlierer vom Platz. Zuletzt mussten die Badener am Montag eine 0:2-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen.

"Menschlich fällt keinem von uns die Trennung leicht, denn Stefan Kuntz hat sich in den vergangenen knapp zweieinhalb Jahren auch außerhalb des Sportplatzes als guter Repräsentant des KSC erwiesen. Aber die Gesetze im bezahlten Fußball sind eisenhart, ja manchmal sogar inhuman", erklärte KSC-Präsident Prof. Dr. Gerhard Seiler und dankte beiden für die geleistete Arbeit.

Nach Dietmar Demuth vom FC St. Pauli und Andre Egli von Waldhof Mannheim ist Kuntz bereits der dritte Zweitliga-Trainer, der in der laufenden Saison seinen Job verlor. Mit dem Europameister von 1996 wurde auch sein Co-Trainer Frank Lelle entlassen. Das Amt des Interimscoaches übernimmt der bisherige Assistent Marco Pezzalouli.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen