Sport

Spannung pur bis zum Spielende Minnesota Vikings leben NFL-Traum

RTX4B6MF.jpg

Vikings-Quarterback Keenum sichert mit einem 61-Yard-Touchdown-Pass den Sieg.

(Foto: USA TODAY Sports)

Das Spiel der Minnesota Vikings gegen die New Orleans Saints endet dramatisch und knapp, aber mit dem besseren Ende für das Football-Team aus Minneapolis. Die Vikings stehen damit im Playoff-Halbfinale. Etwas Historisches könnte anstehen.

Die Minnesota Vikings haben in der amerikanischen Football-Liga NFL das Playoff-Halbfinale erreicht. Damit haben sie weiter die Chance, als erstes Team den Super Bowl im eigenen Stadion zu gewinnen. Das Team aus dem US-Bundesstaat Minnesota besiegte in der Divisional Round die New Orleans Saints 29:24 (17:0). Der deutsche Football-Profi Kasim Edebali kam bei den Saints erneut nicht zum Einsatz.

In einer dramatischen Schlussphase waren es zuerst die Gäste aus Louisiana, die 25 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit per Field Goal mit 24:23 in Führung gehen konnten. Vikings-Quarterback Case Keenum sorgte jedoch mit seinem 61-Yard-Touchdown-Pass auf Stefon Diggs bei ablaufender Spielzeit für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Im Halbfinale am 21. Januar müssen die Vikings bei den Philadelphia Eagles antreten. Die Eagles gewannen ihr Viertelfinalspiel am Samstag gegen Vorjahresfinalist Atlanta Falcons 15:10.

Sollte Minnesota auch das Conference-Championship-Game der National Football Conference (NFC) am kommenden Sonntag gewinnen, dann könnten die Vikings als erstes Team überhaupt einen möglichen Super-Bowl-Sieg im eigenen Stadion feiern. Das diesjährige NFL-Endspiel, Super Bowl 52, wird am 4. Februar im U.S. Bank Stadium in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota ausgetragen.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema