Sport

70 Mio. Euro schulden Napoli muss absteigen

Nach dem italienischen Fußballverband (Figc) hat auch das Zivilgericht in Rom den Lizenzentzug für den finanzschwachen SSC Neapel bestätigt. Der ehemalige Club von Diego Maradona scheiterte am Freitag mit seiner Klage gegen seinen Zwangsabstieg in die dritte Liga. "Jetzt werden wir die Regierung anrufen", kündigte Neapels designierter Vereinspräsident Luciano Gaucci in Rom an.

Am Dienstag hatte der Verband dem Traditionsclub die Serie-B-Lizenz entzogen, weil er seit Monaten keine Spielergehälter mehr bezahlen konnte. Mit einem Schuldenberg von rund 70 Millionen Euro sei Neapel nicht mehr zweitligatauglich, stellte die Finanzkommission des Figc fest.

Das Schicksal des zweifachen italienischen Meisters bewegt seitdem ganz Italien. Neben dem FC Perugia-Besitzer Gaucci hatte sich Sienas-Clubbesitzer Paolo De Luca als Retter des UEFA-Cupsiegers von 1989 ins Spiel gebracht. Zuletzt war mit Palermos Präsident Maurizio Zamparini sowie den Juventus Turin-Managern Antonio Giraudo und Luciano Moggi eine dritte Gruppe aufgetaucht, die den SSC Neapel sanieren will. Kampaniens Ministerpräsident Antonio Bassolino hat sich persönlich in die Verhandlungen eingeschaltet.

Quelle: n-tv.de