Sport

Avalanche kämpfen sich zum Titel Sturm ist fünfter deutscher Stanley-Cup-Gewinner

296183579.jpg

Die Colorado Avalanche bleiben in NHL-Finalserien unbesiegbar.

(Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Die Colorado Avalanche machen sich in einem hart umkämpften Spiel vorzeitig zum Stanley-Cup-Gewinner - und hieven ihren Stürmer Nico Sturm damit in einen exklusiven Klub: Nur fünf Deutsche konnten sich die wichtigste Trophäe des Eishockey sichern.

Der Augsburger Nico Sturm hat mit den Colorado Avalanche den Stanley Cup in der National Hockey League gewonnen. Das Team aus Denver holte im sechsten Spiel der Final-Serie gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning am Sonntagabend (Ortszeit) ein 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) und damit den entscheidenden vierten Sieg. Sturm ist der erst fünfte deutsche Eishockey-Profi, der die riesige Trophäe für die Meisterschaft in der NHL gewonnen hat. Zuletzt war das Nationaltorwart Philipp Grubauer beim Titel der Washington Capitals 2018 gelungen.

"Alle Gefühle, die man sich vorstellen kann", sagte Avalanche-Trainer Jared Bednar. "Ich bin einfach so glücklich und so stolz auf diese Jungs und auf das, was sie hier geleistet haben. Zu sehen, wie sie für all ihre harte Arbeit belohnt werden, ist schwer zu beschreiben. Da ist ein Gefühl der Erleichterung, ein Gefühl der Zufriedenheit. Es ist noch nicht ganz klar. Als der Buzzer ertönte, war man fast ungläubig, dass wir es geschafft haben. Es war eine unglaubliche Reise, und ich bin einfach dankbar, dass ich mit diesem Team dabei sein konnte."

Für die Avalanche ist es der dritte Titel ihrer Geschichte und der erste seit 21 Jahren. In Tampa gingen die Gastgeber durch ihren Kapitän Steven Stamkos in Führung. Nathan MacKinnon gelang mit seinem zweiten Treffer in der Final-Serie der Ausgleich, ebenfalls im zweiten Drittel traf Artturi Lehkonen zum 2:1. Damit nutzten die Avalanche ihren zweiten Matchball, nachdem der Titelverteidiger aus Florida am Wochenende mit einem 3:2 die Serie noch einmal verlängern konnte.

"Das ist ein Gefühl des Unglaubens. Es ist hart, das zu beschreiben. All diese Krieger kämpfen zu sehen, es fühlt sich unglaublich an. Worte können es nicht beschreiben, was ich fühle", sagte MacKinnon im US-Fernsehen. "Der Kern dieser Gruppe ist seit zehn Jahren hier. Das ist unglaublich. Es ist so unglaublich."

Nico Sturm, in Augsburg geboren und ausgebildet, an der Clarkson University in Potsdam/New York weitergebildet, spielt erst seit drei Monaten für die Avalanche. Der deutsche Stürmer stand im letzten Spiel der Finalserie 5:43 Minuten auf dem Eis. Die gewaltige Trophäe wird durch den Titelgewinn im Sommer auch nach Deutschland kommen: Nach alter Tradition darf der Pokal von jedem Spieler für einen Tag in seine Heimat gebracht werden.

Die Lightning hatten den Stanley Cup in den beiden vergangenen Jahren gewonnen, waren aber als Außenseiter in die Final-Serie gegen Colorado gegangen. Die Avalanche behielten durch den Erfolg ihre hundertprozentige Ausbeute - jedes Mal, wenn das Team es in die entscheidende Serie um den Titel geschafft hat, steht am Ende die Meisterschaft: 1996, 2001 und 2022.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen