Sport

Rams vs. Patriots Super-Bowl-Finalisten stehen fest

115633036.jpg

Patriots-Quarterback Brady in Aktion.

picture alliance/dpa

Spannung pur in den beiden Division-Finals der NFL: Beide Partien werden erst in der Verlängerung entschieden. Dabei setzt sich nur ein Favoritenteam durch - mit einem Star-Quarterback.

Quarterback-Superstar Tom Brady und die New England Patriots haben zum dritten Mal in Folge den Super Bowl erreicht - das Endspiel der amerikanischen Football-Liga NFL. Der Vorjahresfinalist konnte sich im Halbfinale mit 37:31 (14:0, 31:31) nach Verlängerung auswärts gegen die Kansas City Chiefs durchsetzen.

Der 41-jährige Brady führte sein Team in der Overtime mit präzisen Pässen bis an die 15-Yard-Linie der Chiefs. Dort übernahm Running Back Rex Burkhead, der das lederne Ei im dritten Laufversuch in die Endzone befördern konnte. Brady warf einen Touchdown-Pass und zwei Interceptions im Halbfinale der AFC-Championship. Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes überzeugte mit drei Touchdown-Pässen und 295 Pass-Yards.

Rams überraschen Saints

115909492.jpg

Auch bei den Rams gegen die Saints ging die Partie in die Verlängerung.

(Foto: picture alliance/dpa)

Beim diesjährigen Super Bowl am 3. Februar kommt es zur Begegnung zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams. Die Rams um Quarterback-Youngster Jared Goff gewannen das erste Halbfinale des Tages gegen die New Orleans Saints 26:23 (10:13, 23:23) nach Verlängerung.

Der 24-jährige Goff überzeugte mit 297 Pass-Yards, einem Touchdown und einer Interception im NFC-Championship-Game. Matchwinner war jedoch Rams-Kicker Greg Zurlein, der sein Team mit einem verwandelten Field Goal aus 57 Yards in der Overtime ins diesjährige Endspiel beförderte. Saints-Quarterback Drew Brees verbuchte zwei Touchdown-Pässe, eine Interception und 249 erworfene Yards.

Die damals noch in St. Louis beheimateten Rams hatten 2002 das Endspiel gegen die New England Patriots um Brady 17:20 verloren.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema