Sport

Niederlage in Bosnien Vogts-Einstand misslungen

Die Premiere von Berti Vogts als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans vor einem menschenleeren Stadion in Bosnien-Herzegowina endete mit einer Niederlage. Die Mannschaft der Kaukasus-Republik verlor das Freundschaftsspiel gegen die Gastgeber mit 0:1. Torschütze war Stevo Nikolic in der 72. Minute. Der Mittelstürmer vom bosnischen Meister FK Modrica Maxima war im Vorjahr als Verstärkung für den 1. FC Kaiserslautern im Gespräch.

Neben 19 Spielern Bosniens hatten auch das Publikum und die meisten bosnischen Medien das Spiel boykottiert. Der Protest erfolgte wegen der Ablösung des Nationaltrainers Meho Kodro. Er war entlassen worden, weil er sich geweigert hatte, gegen den Iran zu spielen, da diese Partie ohne sein Wissen vom Verband vereinbart worden war.

Statt gegen Aserbaidschan traten die bosnischen Akteure am Sonntag zu einem Wohltätigkeitsspiel unter dem Motto "Rettet den bosnischen Fußball" in Sarajevo vor ausverkauftem Stadion an. Der amtierende bosnische Trainer Danijel Piric füllte seine Mannschaft in Zenica mit U-21 Spielern anstelle der Streikenden.

Quelle: ntv.de