Mittwoch, 08. Januar 2020Der Sport-Tag

22:39 Uhr

Netzer kritisiert "amoralische" Ablösesummen im Fußball

Ein Millionentransfer in Paris, der nächste in Mailand und so geht es immer weiter: Die Ablösesummen im Fußball scheinen kein Limit mehr zu kennen. Das stört den früheren Welt- und Europameister Günter Netzer offenbar enorm. Der Gründer einer Sportvermarktungsfirma hat das System nun kritisiert.

imago42112999h.jpg

Günter Netzer hält die Ablösesummen im Fußball für "amoralisch".

(Foto: imago images/Wiechmann)

  • "Gerade was die Ablösesummen betrifft, das ist amoralisch", sagte Netzer der Zeitung "Badische Neueste Nachrichten".
  • Laut dem 75-Jährigen ist die aktuelle Entwicklung "nicht gesund, und es ist auch nicht verständlich".
  • "Aber Bei "mittelmäßigen Spielern" sei allerdings "eine Inflation der Werte entstanden, die ich nicht besonders schätze und die man auch nicht akzeptieren kann", sagte Netzer.
22:17 Uhr

Köln-Stürmer Modeste schiebt Frust

Nach einer enttäuschenden Hinrunde beim Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln hofft Torjäger Anthony Modeste auf eine bessere Rückrunde. Mit nur einem Treffer bei 13 Einsätzen, acht davon in der Startelf, blieb der 31-Jährige weit hinter den Erwartungen zurück. "Ich hatte eine ganz schwere Phase mit meinem Vater, er ist jetzt ein Jahr tot. Und wenn du dazu nicht spielst und nicht genug Tore schießt, wird alles noch schlimmer. Dazu die Geschichte mit dem China-Theater", sagte Modeste der Kölner Stürmer der "Bild"-Zeitung.

imago45949335h.jpg

Zur Rückrunde gibt's zusätzliche Konkurrenz für Modeste: Der Effzeh hat Mark Uth vom FC Schalke verpflichtet.

(Foto: imago images/Herbert Bucco)

Die Reservistenrolle sei für ihn schwer zu akzeptieren. "Wenn ich auf der Bank sitze, habe ich Frust. Für mich heißt das Kämpfen und den Platz zurückerobern", sagte Modeste. Aber er sei keine Maschine, kein Roboter und er lasse seine Entscheidung niemanden spüren. Mit seinem früheren Hoffenheimer Trainer Markus Gisdol, der seit 19. November Cheftrainer in Köln ist, habe er keine Probleme, auch wenn er unter ihm wenig Einsatzzeiten hatte. "Ich bin damals nicht vor ihm geflüchtet", sagte Modeste.

21:58 Uhr

Müller sieht Ähnlichkeit zwischen FCB-Coach Flick und seiner Frau

Bayern-Profi Thomas Müller hat mit einem speziellen Vergleich aus dem Privatleben die Bedeutung eines "Leitfadens" des Trainers für eine Fußball-Mannschaft erklärt. Den aktuellen Chefcoach Hansi Flick zeichne aus, dass er klare Ansagen mache, wie er seine Vorstellungen von den Profis im Training und im Spiel umgesetzt sehen wolle.

"Ich vergleiche das gerne damit, wenn dich deine Frau, Schrägstrich Freundin, zum Einkaufen schickt. Wenn du einen Einkaufszettel dabei hast, weißt du genau, was du im Supermarkt zu tun hast", erzählte Müller am Mittwoch im Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in Katar. Ohne Liste sei das anders. "Wenn sie dir sagt, gehe mal Einkaufen, damit wir ein schönes Abendessen haben, stehst du dann da vor den Regalen. Und die Gefahr, dass das Abendessen nichts wird, ist groß."

Deswegen sei mit den "Einkaufszetteln", die das Trainerteam der Mannschaft in den bislang zehn Partien unter Flick an die Hand gegeben habe, klar gewesen, "welche Strategie wir verfolgen".

21:33 Uhr

HSV will Hecking wohl auch bei Nichtaufstieg halten

Sein grundsätzliches Interesse, auch im Falle eines Nichtaufstiegs in die Fußball-Bundesliga beim Hamburger SV zu bleiben, hat Trainer Dieter Hecking bereits bekundet. Das kann sich der Zweitligaklub einem Medienbericht zufolge auch vorstellen.

059b2f4f3e3cb29532557fa3f956875b.jpg

Der HSV will wohl auch im Fall eines Nichtaufstiegs mit Trainer Hecking weiter zusammenarbeiten.

(Foto: imago images/Michael Schwarz)

  • Der Vorstand und der Aufsichtsrat hätten Hecking dies bereits zugesagt, berichtet die "Sport Bild".
  • Demnach stelle der HSV jedoch die Bedingung, dass das Team nicht wie in der Rückrunde der vergangenen Saison deutlich abfallen darf.
  • Bislang sieht Heckings Vertrag einen Verbleib für weitere zwölf Monate nur dann vor, wenn der HSV am Saisonende aufsteigt.
  • Ein weiteres Jahr würde folgen, wenn danach unter dem Trainer-Routinier der Bundesliga-Verbleib gesichert werden würde.
  • Aktuell belegt der HSV in der 2. Liga den zweiten Tabellenplatz.
21:17 Uhr

Ohne Gegenkandidat: Koch übernimmt Grindels Platz bei der Uefa

7ebca928c29f2702103ca1b4d4006024.jpg

Koch füllt die Lücke, die Grindel hinterließ.

(Foto: imago/Jan Huebner)

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird zukünftig wieder im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (Uefa) vertreten sein. Der Wahl von DFB-Vizepräsident Rainer Koch beim Uefa-Kongress am 3. März in Amsterdam steht nichts mehr im Wege. Laut einer Uefa-Mitteilung ist der 61 Jahre alte Jurist der einzige Kandidat für den vakanten Posten.

Der Platz im Exko muss als Folge des Rücktritts des früheren DFB-Präsidenten Reinhard Grindel im April des vergangenen Jahres neu vergeben werden. Koch wird vorerst für ein Jahr dem Gremium angehören.
Wie schon seit einem Monat bekannt, bleibt der DFB dagegen beim Council des Weltverbands Fifa außen vor. Entgegen den vorherigen Planungen hatte Koch im Dezember seinen Verzicht auf die Kandidatur bekannt gegeben. Auch der Platz im wichtigsten internationalen Fußball-Gremium muss aufgrund des Grindel-Rückritts neu besetzt werden.

20:28 Uhr

Spanischer Supercup: Kroos verwandelt Ecke direkt

*Datenschutz

Update zum Eintrag von 19.55 Uhr: Toni Kroos zeigt, wie sich ein Eckball idealerweise nutzen lässt. Und bringt Real Madrid im Halbfinale des spanischen Supercups mit 1:0 gegen den FC Valencia in Führung...

Mehr dazu lesen Sie hier.
19:55 Uhr

Supercup-Halbfinale live: FC Valencia - Real Madrid

Um 20 Uhr wird in Saudi-Arabien das erste Halbfinale des spanischen Fußball-Supercups 2019 zwischen dem FC Valencia und Rekordmeister Real Madrid angepfiffen. Spanischer Supercup in Saudi-Arabien? Ja, Sie lesen richtig. Denn dem Vernehmen nach hat der Golfstaat, dessen Menschenrechtslage Amnesty International als "katastrophal" bezeichnet, 120 Millionen Euro an den spanischen Verband RFEF bezahlt, um den zu einem Final-Four-Turnier aufgeblähten Supercup 2020, 2021 und 2022 ausrichten zu können.

Merke: Nicht nur beim FC Bayern hält man die Hand auf - und ansonsten den Mund.

Update: Das Spiel ist aus, Real hat mit 3:1 gewonnen. Hier geht's zum Spielbericht - inklusive Traumtor von Toni Kroos.

19:45 Uhr

FC-Bayern-Coach Flick fordert "mindestens zwei" Neuzugänge

"Mindestens zwei Spieler - auf jeden Fall einen für die Defensive und vielleicht auch für die offensive Außenbahn" - es sind klare Worte, die Hansi Flick findet.

Mehr dazu lesen Sie hier.
18:57 Uhr

Tom Brady äußert sich zu Karriereende

Tom Brady macht weiter: Vier Tage nach dem schnellen Aus in den Playoffs der US-Profiliga NFL hat sich der Footballstar zu Wort gemeldet und die Fortsetzung seiner erfolgreichen Karriere angekündigt. "Ich muss noch etwas beweisen", schrieb der Quarterback von den New England Patriots bei Facebook und trat allen Gerüchten über einen bevorstehenden Abschied entgegen. Der 42-jährige Brady, mit sechs Super-Bowl-Siegen erfolgreichster NFL-Profi der Geschichte, war am Samstag mit Titelverteidiger New England in der Wildcard-Runde an den Tennessee Titans gescheitert (13:20). Seitdem war unklar, wie es mit dem Spielmacher weitergeht. Ob er weiter für die Patriots spielt, ist aber nicht sicher. Sein Vertrag läuft nach dieser Saison aus.

"Im Leben und im Football ist Scheitern unvermeidlich. Du gewinnst nicht immer", schrieb Brady am Mittwoch: "Aber man kann aus Misserfolgen lernen, mit großem Enthusiasmus aufstehen und wieder in die Arena gehen. Und genau da werdet ihr mich finden." "Tom Terrific" Brady hat mit den Patriots und Coach Bill Belichick 2002, 2004, 2005, 2015, 2017 und 2019 den NFL-Titel gewonnen. Erfolgreicher als dieses Duo war zuvor niemand.

*Datenschutz

 

18:34 Uhr

Volleyballerinnen gewinnen auch zweites Quali-Spiel

Die deutschen Volleyballerinnen haben beim Olympia-Qualifikationsturnier in Apeldoorn Kurs auf das Halbfinale genommen. Das Team von Bundestrainer Felix Koslowski setzte sich mit 3:1 (33:31, 26:24, 24:26, 25:22) gegen Belgien durch und steht nach zwei Siegen mit großer Wahrscheinlichkeit in der Runde der letzten Vier. Zum Abschluss der Gruppenphase trifft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nach einem spielfreien Tag am Freitag auf Kroatien (13.30 Uhr).

Mit der Maximalausbeute von sechs Punkten ist die deutsche Mannschaft in der Gruppe B nur noch rein rechnerisch von den ersten beiden Rängen zu verdrängen. Beim Turnier in den Niederlanden kämpfen bis Sonntag acht Mannschaften um das Ticket für Tokio, nur der Sieger darf zu den Sommerspielen (24. Juli bis 9. August). In der Parallelgruppe spielen neben dem Gastgeber Bulgarien, Polen und Aserbaidschan. Die beiden Besten der zwei Gruppen kommen ins Halbfinale. Zuletzt hatte sich eine deutsche Frauen-Mannschaft 2004 für Olympia qualifiziert.

17:25 Uhr

Rallye Dakar: Alonso fällt zurück, Peterhansel gewinnt, Sainz führt

Trotz kurzzeitiger Orientierungsprobleme hat Rekordgewinner Stephane Peterhansel bei der Rallye Dakar in Saudi-Arabien seinen ersten Etappensieg geholt. Auf dem vierten Teilstück über 676 km (453 Wertungskilometer) von Neom nach al-'Ula gewann der Franzose die Tageswertung im Mini vor Titelverteidiger Nasser Al-Attiyah (Katar/Toyota) und seinem Markenkollegen Carlos Sainz (Spanien), der die Gesamtführung erfolgreich verteidigte.

Peterhansel kam zwischenzeitlich 1,5 Kilometer vom Kurs ab und büßte etwas von seinem Vorsprung ein, sicherte sich am Ende aber dennoch in 4:04:34 Stunden die Bestzeit. Al-Attiyah war 2:26 Minuten langsamer als der 13-malige Dakar-Sieger, Sainz 7:18 Minuten. Im Klassement liegt der zweimalige Rallye-Weltmeister 3:03 Minuten vor Al-Attiyah, Peterhansel ist Dritter (+11:42). Der zweimalige Formel-1-Champion Fernando Alonso handelte sich in seinem Toyota 26:21 Minuten Rückstand gegenüber Peterhansel ein.

16:42 Uhr

Schalke offenbar vor Verpflichtung von Barça-Verteidiger

imago45668862h.jpg

Beim 2:1-Erfolg Barcelonas bei Inter kam Todibo zum bisher einzigen Mal in der laufenden Saison über die vollen 90 Minuten zum Einsatz.

(Foto: imago images/Independent Photo Agency)

Der FC Schalke soll sich intensiv um die Dienste eines Talents des FC Barcelona bemühen. Abwehrspieler Jean-Clair Todibo stehe kurz vor einem Wechsel in die Bundesliga, berichtet Transferexperte Gianluca Di Marzio. Seinen Informationen zufolge könnte der 20-Jährige für die Rückrunde leihweise nach Gelsenkirchen wechseln, eine Kaufoption sei allerdings nicht geplant. Schalke sucht nach Verstärkungen für die Defensive, weil mit Salif Sané und Benjamin Stambouli zwei potenzielle Stammkräfte fehlen.

Die komplette Meldung lesen Sie hier bei unseren Kollegen von sport.de

16:00 Uhr

Zverevs Trainer-Frage in der Krise - Becker wird es "sicher nicht"

738616cbf194f9ba6eb438b746a911e3.jpg

Hallo, ist da jemand?

(Foto: imago images/AAP)

Boris Becker lässt keine Zweifel. "Ich bin es sicher nicht." Er werde nicht der neue Trainer von Alexander Zverev. Zwar müsse der aktuell beste deutsche Tennisspieler für den schwierigen Weg aus der sportlichen Krise auf einen neuen Trainer setzen. Er selbst aber komme dafür nicht infrage, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Nach den erschreckenden Auftritten von Zverev beim ATP Cup in Brisbane war die Trainer-Frage wieder aufgekommen und auch Becker dabei natürlich wieder als Kandidat gefragt. Der 52-Jährige hatte aus nächster Nähe mit angesehen, wie katastrophal Zverev in die neue Saison startete. Als Teamkapitän saß Becker auf der Bank, das hatte sich die deutsche Nummer eins so gewünscht. Doch dann hatte auch Becker nicht den Eindruck erweckt, als erreiche er den 22-Jährigen. Besorgniserregender als die drei Niederlagen in drei Partien war die Art und Weise seines Auftretens. "Wenn die Leidenschaft nicht da ist, muss man nicht Tennis spielen", sagte Becker im ZDF. Seit der Trennung von Ivan Lendl im Juli wird Zverev wieder ausschließlich von seinem Vater trainiert.

15:23 Uhr

Golla fliegt für EM-Auftakt aus dem DHB-Kader

imago45972519h.jpg

Christian Prokop startet morgen gegen die Niederlande in die Handball-Europameisterschaft.

(Foto: imago images/Camera 4)

DHB-Nationaltrainer Christian Prokop hat sich entschieden, dass Kreisläufer Johannes Golla im ersten EM-Spiel gegen die Niederlande am morgigen Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF und im Liveticker auf ntv.de) zuschauen muss. "Mit Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und Jannik Kohlbacher haben wir drei Kreisläufer, die gut in Form sind", sagte Prokop bei der ersten Pressekonferenz im Gastgeberland Norwegen. "Ich habe mich für mehr Variabilität im Rückraum anstatt für einen vierten Kreisläufer entschieden." Aus dem deutschen 17er-Kader musste der Trainer 16 Spieler für die EM melden. Während der Vor- und Hauptrunde sowie am Finalwochenende können aber jeweils bis zu zwei Wechsel bzw. Nachnominierungen vorgenommen werden. Golla soll im Training vor allem die Abwehrspezialisten Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek entlasten.

Im Laufe des Turniers werde man "jeden Spieler brauchen", bekräftigte Prokop. "Wir werden Golla definitiv noch im Turnier sehen, nur beim ersten Spiel ist er nicht dabei." Der 22-Jährige von der SG Flensburg-Handewitt sei zunächst "etwas enttäuscht" gewesen, so der Trainer, habe die Rolle dann aber angenommen und "will der Mannschaft helfen".

*Datenschutz

 

14:50 Uhr

Schwerer Unfall bei Proben für Olympische Jugendspiele

Bei den Proben für die Eröffnungsfeier der Olympischen Jugendspiele in Lausanne ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Eine 35 Jahre alte russische Eiskunstläuferin mit Wohnsitz in Deutschland stürzte aus fünf Metern Höhe auf den Boden der Eishalle Vaudoise Aréna in Malley, wie die Polizei mitteilte. Sie sei lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau habe bei einer Flugnummer das Gleichgewicht verloren und sei abgestürzt. Unklar war noch, ob sie angeseilt war. Die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eingeleitet.

Die Eröffnungsfeier soll nach Angaben der Veranstalter dennoch am Donnerstagabend wie geplant stattfinden. "Wir sind traurig über diesen Unfall", sagte der Sprecher der Veranstalter. "Unsere Gedanken sind bei der Sportlerin." An den Olympischen Jugendspielen nehmen bis 22. Januar rund 1880 Sportler im Alter von 15 bis 18 Jahren teil.

13:59 Uhr

Lewandowski spricht über Fehler unter Kovac

Während seine Kollegen im katarischen Trainingslager schwitzen, hat Robert Lewandowski seine Reha-Zeit offenbar auch dazu genutzt, über den Trainerwechsel unter der Saison beim FC Bayern München zu plaudern.

imago41772262h.jpg

Lewandowski hat über die Entlassung von Ex-Bayern-Trainer Kovac gesprochen.

(Foto: imago images / eu-images)

  • Die Kommunikation unter dem jetzigen Trainer Hansi Flick sei nun auf einem anderen Niveau als noch unter Vorgänger Niko Kovac, sagte Lewandowski in einem Interview mit dem polnischen Portal onet.pl, über das die deutsche Seite Spox berichtet.
  • "Flick hat einen großartigen Kontakt mit den Spielern", sagte der Pole demnach.
  • Vor dem Trainerwechsel habe das Team "nicht wirklich gewusst, warum wir Fehler machen und wie wir sie beseitigen können".
  • Die Kovac-Entlassung Anfang November nannte Lewandowski nachvollziehbar: "Wir haben zwar gemeinsam die Meisterschaft und den Pokal geholt, in der Champions League haben wir dafür zu defensiv gespielt und Angst gehabt, anzugreifen."
13:16 Uhr

Unbekannte schießen ehemaligen Juve-Profi nieder

Schock für den früheren serbischen Fußball-Nationalspieler Darko Kovacevic: Auf den 46-Jährigen sind in Griechenland offenbar Schüsse abgefeuert worden.

imago40851643h.jpg

Darko Kovacevic ist aktuell Sportdirektor beim serbischen Fußballverband.

(Foto: imago images / Camera 4/International)

  • Unbekannte eröffneten gestern im Athener Vorort Glyfada aus einem Auto das Feuer auf Kovacevic, wie die Athener Nachrichtenagentur Ana berichtet.
  • Demnach fielen die Schüsse, als der Ex-Profi von Juventus Turin, Real Sociedad und Lazio Rom vor seinem Haus aus dem Wagen stieg.
  • Kovacevic erlitt dem Bericht zufolge eine Knieverletzung und wurde in ein Krankenhaus gebracht.
  • Er hatte seine Karriere 2009 bei Olympiakos Piräus beendet.
12:41 Uhr

Haaland könnte BVB in zwei Jahren wohl schon wieder verlassen

Eine kleine Sensation war es, als Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund jüngst die Verpflichtung des norwegischen Toptalents Erling Haaland verkündete. Nun gibt es Berichte, wonach der 19-Jährige ein Hintertürchen in seinem Vertrag habe.

  • Haaland soll beim BVB eine Ausstiegsklausel ab 2022 besitzen, wie die "Sport Bild" ohne Angabe von Quellen schreibt.
  • Das englische Portal "The Athletic" hatte darüber berichtet, dass die Borussia solch eine Option einem Profi erstmals seit Jahren wieder zugestanden habe.
  • Der frische Vertrag von Haaland beim BVB gilt bis zum 30. Juni 2024.
  • Der Torjäger war für 20 Millionen Euro vom österreichischen Serienmeister Red Bull Salzburg nach Dortmund gewechselt.
12:08 Uhr

DHB-Spieler protestieren halbnackt und blutig gegen Robbenjagd

Morgen startet die deutsche Handball-Nationalmannschaft in Norwegen in die EM. Zuvor haben mehrere DHB-Spieler allerdings den Blick gen Kanada gerichtet - und mit einer Kampagne gegen die dort stattfindende Robbenjagd protestiert.

  • Für die Tierschutzorganisation Peta haben sich Paul Drux, Tobias Reichmann, Jannik Kohlbacher, Julius Kühn mit nackten Oberkörpern ablichten lassen, auch die Nicht-EM-Teilnehmer Patrick Groetzki, Steffen Fäth und Fabian Wiede machten mit.
  • Die Kampagne mit dem Titel "Rettet die Robben"richte sich "gegen das blutige Töten der Tierbabys in Kanada", teilte Peta mit.
  • Die DHB-Sportler appellierten "an die kanadische Regierung, dem grausamen Schlachten endlich ein Ende zu bereiten", hieß es weiter.
*Datenschutz

 

11:48 Uhr

Nadal müht sich und führt Spanien ins Viertelfinale des ATP Cups

Angeführt von Tennis-Superstar Rafael Nadal hat Davis-Cup-Sieger Spanien ungeschlagen das Viertelfinale beim ATP Cup in Australien erreicht.

  • Die Iberer setzten sich in der entscheidenden Partie in der Gruppe B mit 3:0 gegen die zuvor ebenfalls unbesiegten Japaner durch, die ohne ihren am Ellbogen verletzten Topspieler Kei Nishikori angetreten waren.
  • Roberto Bautista Agut brachte Spanien in Perth in Front. Der Weltranglistenzehnte bezwang Go Soeda 6:2, 6:4.
  • Danach hatte Nadal etwas mehr Probleme gegen Yoshihito Nishioka, den er in mehr als zwei Stunden mit 7:6 (7:4), 6:4 niederrang.
  • Im abschließenden Doppel mit Pablo Carreno Busta veredelte Nadal die perfekte Bilanz der Spanier von neun Siegen in der Gruppenphase durch ein 7:6 (7:5), 4:6, 10:6.
*Datenschutz

 

11:22 Uhr

Mulmiges Gefühl: Kahn flog über den Iran - dann kamen die Raketen

c7261ca1d79394f8e714c7a616dc2482.jpg

Kahn ist in Doha im Trainingslager des FC Bayern angekommen.

(Foto: imago images/MIS)

Kurz nach seinem Amtsantritt gab es schon die erste Schrecksekunde: Gestern wurde Oliver Kahn offiziell als neuer Vorstand beim FC Bayern vorgestellt. Abends flog er dann ins Trainingslager des Fußball-Bundesligisten, nachts landete er auf dem Flughafen in Doha. Doch der Weg dahin war nicht unbeschwert: Etwa eine halbe Stunde nachdem Kahn über den Iran entlang der irakischen Grenze geflogen war, feuerte der Iran die Raketen auf amerikanische Militärstützpunkte im Irak ab. Das berichtet ntv-Sportreporter Marc Gabel aus dem Trainingslager in Katar.

Bayern-Mediendirektor Stefan Mennerich erklärte, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden habe. Auch er habe in dem Flugzeug gesessen, direkt hätten sie nichts von den Angriffen mitbekommen. Dennoch habe Kahn anschließend - als sie von den Angriffen und dem Absturz der ukrainischen Passagiermaschine gehört hätte - ein mulmiges Gefühl gehabt.

 

11:12 Uhr

Schröders OKC beenden NBA-Auswärtsreise mit Sieg

Ein straffes Programm hatten die Oklahoma City Thunder in den vergangenen Tagen: Vier Mal musste der Klub von Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder auswärts antreten. Die Tour hat das NBA-Team nun erfolgreich abgeschlossen.

ab8f69d36f4e7aa24bdd6e9f428ec195.jpg

Schröder hebt für OKC ab.

(Foto: dpa)

  • OKC gewann bei den Brooklyn Nets mit 111:103 nach Overtime.
  • Somit gewann Oklahoma drei von vier aufeinanderfolgenden Auswärtsduellen.
  • Schröder kam erneut von der Bank und erzielte ordentliche 14 Punkte.
  • Im Rennen um die Playoffs steht Oklahoma weiterhin gut da und belegt mit 21 Siegen und 16 Niederlagen Rang sieben in der Western Conference.
10:42 Uhr

Kämpferischer Lewandowski: Gegen Hertha werde ich fit sein

Ins katarische Trainingslager vom deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München ist Bundesliga-Torjäger Robert Lewandowski nicht mitgereist - die Leiste zwickt nach einer entsprechenden OP noch immer. Bis zum Rückrundenstart will er aber wieder angreifen.

imago45893495h.jpg

Lewandowski will gegen Hertha wieder voll angreifen.

(Foto: imago images/MIS)

  • "Zum ersten Spiel in Berlin werde ich, wenn alles weiter nach Plan läuft, fit sein", sagte Lewandowski der "Sport Bild".
  • Demnach sei bei der OP und in der Reha bislang "alles so verlaufen, wie wir es geplant haben".
  • Lewandowski war kurz vor Weihnachten an der linken Leiste operiert worden.
  • Der polnische Nationalspieler führt mit 19 Treffern die Bundesliga-Torjägerliste an.
  • Sein Klub FC Bayern startet am 19. Januar bei Hertha BSC in die Rückrunde.
10:25 Uhr

Kahun und Kühnhackl glänzen in der NHL

Läuft für Dominik Kahun: Der deutsche Eishockey-Nationalspieler von den Pittsburgh Penguins hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL seinen zehnten Saisontreffer erzielt.

  • Beim hart erkämpften 4:3-Sieg bei den Vegas Golden Knights traf Kahun (25.) im Powerplay zum zwischenzeitlichen 3:0.
  • Der Auswärtserfolg war der sechste Auswärtssieg der Penguins in Folge.
  • Auch Kahuns DEB-Kollege Tom Kühnhackl war erfolgreich und traf beim 4:3-Sieg seiner New York Islanders gegen die New Jersey Devils zum zwischenzeitlichen 3:3.
*Datenschutz

 

09:55 Uhr

Video: Tsitsipas rastet aus, zerhackt Schläger und trifft Vater

 

09:27 Uhr

Scharapowa erhält Wildcard für Australian Open

So richtig gut läuft es für Maria Scharapowa nicht, seit sich der ehemalige russische Tennis-Star in der vergangenen Saison an der Schulter verletzte. Nun gibt's erfreuliche Nachrichten für die frühere Weltranglistenerste.

  • Scharapowa hat eine Wildcard für die Australian Open erhalten, wie die Veranstalter mitteilten.
  • Die 32-Jährige hatte gestern bei ihrem Erstrunden-Aus in Brisbane gegen die US-Amerikanerin Jennifer Brady ihr erstes Match seit August bestritten.
  • "Ich habe gegen Ende des Matches definitiv an Geschwindigkeit und Kraft verloren, aber das kommt mit der Zeit. Ich muss damit Geduld haben", sagte die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin nach ihrem Comeback.
*Datenschutz

 

09:01 Uhr

Volland darf offenbar auf Olympia-Teilnahme hoffen

Bei den Olympischen Spielen in diesem Sommer darf der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz auf drei ältere Fußballer zurückgreifen. Ein Kandidat für Tokio spielt offenbar für Bayer Leverkusen.

imago45604855h.jpg

Volland könnte in diesem Jahr ein paar Spiele in Tokio bestreiten.

(Foto: imago images/Nordphoto)

  • Der 27 Jahre alte Angreifer Kevin Volland könnte zu Olympia fahren, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.
  • Bis auf drei Ausnahmen darf Trainer Kuntz nur Spieler nominieren, die am oder nach dem 1. Januar 1997 geboren sind.
  • Dem Bericht zufolge habe Kuntz im Bayer-Trainingslager im spanischen La Manga mit Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler auch über das Olympia-Turnier und Volland gesprochen.
08:30 Uhr

Prokop zurrt EM-Kader fest, DVV-Damen planen nächsten Coup

Liebe Leserinnen und Leser,

a2a8d4510f186be17673105d53ba2759.jpg

Wen wird DHB-Trainer Prokop wohl aus dem EM-Kader streichen?

(Foto: imago images/foto2press)

mit 17 Spielern ist die deutsche Handball-Nationalmannschaft gestern nach Norwegen aufgebrochen, um sich dort auf die anstehende EM vorzubereiten. Ein Athlet muss sich heute jedoch verabschieden: Bis zum Abend muss Bundestrainer Christian Prokop den Kader auf 16 Spieler reduzieren. Mutmaßlich wird er seine Entscheidung auf der für 14.30 Uhr anberaumten Pressekonferenz verkünden. Zuvor trainiert das DHB-Team um 11.30 Uhr noch einmal, um Prokop die Entscheidung etwas zu erleichtern.

Und sonst so?

  • imago40752456h.jpg

    Gelingt den DVV-Damen der nächste Schritt zur Olympia-Quali?

    (Foto: imago images / masterpress)

    Nach ihrem überraschendem Auftaktsieg gegen die Türkei wollen die deutschen Volleyballerinnen nun gegen Belgien den zweiten Erfolg in der Olympia-Qualifikation einfahren. Los geht's um 16 Uhr im niederländischen Apeldoorn.
  • Im Halbfinal-Hinspiel des englischen Fußball-Ligapokals treffen ab 21 Uhr Leicester City und Aston Villa aufeinander.
  • Ein ganzheitliches Halbfinale bestreiten der FC Valencia und Real Madrid ab 20 Uhr im spanischen Supercup - in Saudi-Arabien.
  • Mehrere Fußball-Bundesligisten, darunter der FC Bayern München, bereiten sich in Trainingslagern auf die anstehende Rückrunde vor.
  • Und im italienischen Madonna di Campiglio steht das beeindruckende Flutlichtrennen auf dem Programm. Der Nachtslalom im Alpinen Skiweltcup startet ab 17.45 Uhr.

Weiter geht's!

08:04 Uhr

Vertragsklausel: Neu-Kölner Uth darf wohl nicht gegen Schalke ran

Die Vertragsunterschrift ist noch frisch: Erst vergangene Woche hatte Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 seinen Angreifer Mark Uth an den Ligakonkurrenten 1. FC Köln bis Saisonende ausgeliehen - und dabei offenbar das Duell der beiden Klubs bedacht.

imago45949339h.jpg

Uth darf für Köln wohl nicht alle Rückrundenspiele bestreiten.

(Foto: imago images/Herbert Bucco)

  • Laut einer Vertragsklausel dar Uth wohl nicht gegen die Schalker spielen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.
  • Somit würde der 28-Jährige den abstiegsbedrohten Kölnern am 29. Februar im Duell mit seinem eigentlichen Arbeitgeber aus Gelsenkirchen fehlen.
  • Der gebürtige Kölner Uth steht bei Schalke noch bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag.
07:44 Uhr

Völler glaubt weiter an Meistertitel für den FC Bayern

Erst hinter RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach rangiert der FC Bayern München auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle. Das wird sich zum Saisonende jedoch ändern - meint zumindest Rudi Völler und hält an seiner Meisterprognose für den Titelverteidiger fest.

imago45800561h.jpg

Völler tippt auf ein Alles-wie-immer.

(Foto: imago images/Sven Simon)

  • "Bayern bleibt mein Favorit", sagte Völler der "Bild"-Zeitung.
  • Dann schränkte der Sportdirektor von Bayer Leverkusen ein: "Das heißt nicht, dass dieser Favorit einfach so Meister wird."
  • "Die Bayern müssen ihren allerbesten Fußball zeigen, das ist klar", betonte Völler. Dafür sei die Konkurrenz zu stark.
07:03 Uhr

Packers-Ikone McCarthy heuert bei Cowboys an

Erst am Sonntag hatten die Dallas Cowboys ihren Trainer Jason Garrett entlassen. Nun hat der NFL-Klub bereits einen Nachfolger präsentiert.

  • Mike McCarthy wird neuer Coach des Football-Teams aus Texas, wie der Klub mitteilte.
  • Der 56-Jährige trainierte von 2006 bis 2018 die Green Bay Packers.
  • Er führte das Team neunmal in die Playoffs und mit dem Star-Quarterback Aaron Rodgers viermal ins NFC-Finale.
  • 2011 gewann McCarthy mit den Packers im Cowboys-Stadion den Super Bowl.
*Datenschutz

 

06:25 Uhr

Penis-Video kostet spanischen Fußballtrainer den Job

Ein Mann präsentiert seinen Penis vor laufender Kamera und trägt dabei ein Shirt des FC Málaga - zu sehen war dies in einem Internetvideo. Nun stellte sich heraus, dass der Mann niemand Geringeres als Trainer Victor Sánchez del Almo ist. Sein Klub reagiert umgehend.

  • Cheftrainer Sánchez sei aufgrund der kürzlich entdeckten und noch nicht überprüften Ereignisse suspendiert, "bis eine vollständige Untersuchung durchgeführt wurde", teilte der spanische Fußball-Zweitligist kurz und knapp mit.
  • Sánchez selbst erklärte via Twitter, er sei "einem Verbrechen gegen meine Privatsphäre mit Belästigung und Erpressung ausgesetzt worden" und die Polizei kümmere sich nun darum.
  • Dann fügte der 43-Jährige an: "Das Teilen oder Verbreiten eines intimen Inhalts ohne Zustimmung der betroffenen Person ist ebenfalls ein Verbrechen, entweder über soziale Netzwerke oder Nachrichten oder auf andere Weise."
  • Der Champions-League-Sieger von 1998 (mit Real Madrid) hatte Málaga im April 2019 übernommen und den Aufstieg knapp verpasst.
  • Málaga steht in der 22 Teams umfassenden Segunda División aktuell auf dem 16. Tabellenplatz.
*Datenschutz