Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Fifa investiert eine Milliarde in den Frauen-Fußball

122097654.jpg

Weltfußballerin Megan Rapinoe darf sich freuen: Die Fifa erhöht ihr ENgagement für den Fußball der Frauen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Fifa will seine finanziellen Mittel für den Frauen-Fußball in den nächsten vier Jahren auf eine Milliarde US-Dollar (etwa 900 Millionen Euro) verdoppeln. Das gab Fifa-Präsident Gianni Infantino heute nach der Council-Sitzung des Fußball-Weltverbandes bekannt. "Der Council hat beschlossen, zusätzlich zu den bereits veranschlagten 500 Millionen weitere 500 Millionen bereitzustellen", sagte Infantino.

Offenbar waren die Fifa-Verantwortlichen überaus entscheidungsfreudig: Die WM 2030 wird auf dem Kongress des Weltverbandes im Jahr 2024 vergeben. Als möglicher Gastgeber wird China gehandelt, das auch den Zuschlag für die reformierte Klub-WM 2021 erhalten hat. In der Vergangenheit hatten mehrere Länder ihr Interesse angemeldet. Insbesondere aus Südamerika wird mit einer Bewerbung im Zusammenschluss von mehreren Ländern gerechnet. Auch England hatte sich im Verbund mit Schottland, Wales, Nordirland und Irland ins Spiel gebracht. Die WM 2022 findet in Katar und die von 2026 in den USA, Kanada und Mexiko statt.

Quelle: n-tv.de