Der Sport-Tag

Der Sport-Tag "Gibt keine Entschuldigung": Eigene Fans empören BVB-Bosse

cd1121dec9174663e8003ef0bda401be.jpg

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will sich persönlich bei Dietmar Hopp entschuldigen.

(Foto: imago/Jan Huebner)

Die Verantwortlichen von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund haben die erneuten Anfeindungen von BVB-Fans gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp scharf verurteilt.  "Es ist schwierig, damit umzugehen, am besten natürlich im Dialog. Aber für das, was wir da gesehen haben, gibt es keine Entschuldigung. Da müssen wir uns als Klub entschuldigen", sagte Borussias Sportdirektor Michael Zorc nach dem 1:1 der Dortmund im Bundesliga-Spiel bei 1899 Hoffenheim.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte in den Funke-Medien: "Das ist nicht zu akzeptieren! Ich werde mich in der kommenden Woche auch noch persönlich an Dietmar Hopp wenden und diese Entschuldigung vorbringen." Schon im Laufe der Woche habe der BVB "versucht zu deeskalieren und habe mit allen Parteien gesprochen", so Watzke: "Leider waren wir dabei nicht erfolgreich. So ein Verhalten entspricht in keinster Weise den Werten von Borussia Dortmund!" Vor dem Anpfiff des Spiels war im BVB-Fanblock ein riesiges Banner zu sehen gewesen, das den Kopf von Dietmar Hopp in einem roten Fadenkreuz zeigte. Zudem sollen BVB-Fans im Stadion WCs demoliert haben.

Quelle: n-tv.de