Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Kreisliga-Schiedsrichter sorgt für Rassismus-Skandal

Rassismus-Skandal im Fußballkreis Mönchengladbach-Viersen: Ein Schiedsrichter soll Spieler des Vereins Türkiyemspor Möchengladbach beleidigt haben. Nun ist er vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

  • Bei der Kreisliga-A-Partie Polizei SV Möchengladbach gegen Türkiyemspor am 21. September habe der Schiedsrichter Hans-Jürgen Weyers beim 4:4 rassistische Kommentare geäußert.
  • Er habe demnach etwa gesagt: "Egal was passiert, das Spiel werdet ihr nicht gewinnen" und "Wenn's euch nicht passt, dann geht wieder zurück in euer Land" oder "Fußball macht keinen Spaß mehr und der Grund dafür sind diese Türken", beklagte Türkiyemspor, bei dem viele türkischstämmige Spieler kicken.
  • Dass diese Anschuldigen nicht aus der Luft gegriffen sind, bestätigte anschließend auch der gegnerische Verein in einem Statement auf Facebook und ergänzte sogar noch weitere rassistische Ausrufe des Schiedsrichters.
  • Schiedsrichter-Obmann René Donne sagte der "Rheinischen Post": "Wir haben uns als Kreisschiedsrichterausschuss mit dem betroffenen Schiedsrichterkollegen nochmals zusammengesetzt. Dort bekräftigte er erneut, die ihm vorgeworfenen Aussagen nicht getätigt zu haben."
  • Weyers ist vorerst vom Spielbetrieb ausgeschlossen, alles weitere soll das Sportgericht klären, heißt es von "Reviersport".
*Datenschutz

 

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de