Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Löw räumt Fehler beim Umgang mit Götze ein

imago34484760h.jpg

Gefeierter Held im WM-Finale: Mario Götze.

(Foto: imago/Laci Perenyi)

Joachim Löw präsentiert sich in diesen Tagen in Plauderlaune. Gestern hatte der Bundestrainer bereits mit seiner mehr als deutlichen Kritik an der Kritik des nichtnominierten Stürmers Sandro Wagner für Aufsehen gesorgt. Nun legt er nach – und räumt ein, in der Vergangenheit selbst nicht immer richtig gehandelt zu haben.

Im Hinblick auf Mario Götze sagte er gestern am Rande einer Veranstaltung in Berlin, dass es im Nachhinein ein Fehler gewesen sein, die Erwartungshaltung an den BVB-Profi in der Öffentlichkeit hochgeschraubt zu haben. Konkret geht’s um einen Satz aus dem WM-Finale gegen Argentinien: "Zeig' der Welt, dass du besser bist als Messi", hatte er Götze mit auf den Weg gegeben. Was dann ja auch klappte, der damals 22-Jährige schoss im Finale gegen Argentinien das Siegtor zum WM-Titel. An den Erfolg aus dieser Nacht konnte Götze allerdings nie wieder anknüpfen. Und so gesteht Löw nun eine Mitschuld daran: "Ich habe den Fehler gemacht, dass ich den Satz danach öffentlich gemacht habe", sagte er. "Das hat Mario die nächsten Monate nicht unbedingt geholfen, daran ist er im Nachhinein immer gemessen worden." Nun, vielleicht führt das Eingeständnis ja jetzt dazu, dass ein bisschen Druck rausgenommen wird. Dies wäre Götze in jedem Fall zu wünschen.

Quelle: ntv.de