Der Sport-Tag

Der Tag Trotz IOC-Klatsche: Rhein-Ruhr strampelt weiter für Olympia

Ungeachtet der aussichtslosen Lage will die Rhein-Ruhr-Region an der Olympia-Bewerbung für 2032 festhalten. "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir noch gewinnen, ist äußerst gering", sagte Rhein-Ruhr-City-Geschäftsführer Michael Mronz dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Das Internationale Olympische Komitee hatte zuletzt die australische Stadt Brisbane zum bevorzugten Kandidaten für die Sommerspiele 2032 ausgewählt. "Darüber, wie das jetzt gelaufen ist, müssen wir mit dem IOC sicherlich diskutieren. Jubelnd laufen wir nicht durch die Gegend", sagte Mronz, der mit IOC-Präsident Thomas Bach ein Gespräch geführt hat. Über den Inhalt sei Stillschweigen vereinbart worden.

Mehr dazu lesen Sie auch im Sport-Tag.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.