Fußball

Viertelfinalqual gegen Paraguay Brasilien beendet Copa-Fluch per Elferkrimi

7683223e0c7d437115dbe5822218c1e1.jpg

Gabriel Jesus versenkte den entscheidenden Elfmeter für Brasilien.

(Foto: REUTERS)

Viele Chancen haben Brasiliens Fußballer im Viertelfinale der Copa América gegen Paraguay, sie sind lange in Überzahl, treffen die Latte. Nur Tore schießen sie nicht, bei ihrem Heimturnier droht der frühe Copa-K.-o. - bis Jesus die Seleção doch noch erlöst.

Nach einer Zitterpartie hat sich Gastgeber Brasilien im Viertelfinale der Südamerikameisterschaft gegen Paraguay durchgesetzt und erstmals seit zwölf Jahren wieder das Halbfinale der Copa América erreicht. Die Seleção gewann in Porto Alegre erst im Elfmeterschießen mit 4:3. Gabriel Jesus verwandelte den entscheidenden Strafstoß, nachdem die regulären 90 Minuten torlos geendet hatten. Eine Verlängerung wird bei der Copa erst ab dem Halbfinale gespielt.

ef88a9b4c4b189ec175ca93a959973b0.jpg

Nach Rot für Paraguays Balbuena spielte Brasilien lange in Überzahl. Half aber auch nix.

(Foto: imago images / Agencia EFE)

Der fünffache Weltmeister tat sich während der gesamten Spielzeit gegen Paraguay schwer, obwohl der Außenseiter ab der 58. Minute nach einer Roten Karte in Unterzahl spielte. Zuvor hatte der Schiedsrichter den paraguayischen Innenverteidiger Fabián Balbuena vom Platz gestellt, nachdem dieser den brasilianischen Stürmer Firmino im Laufduell auf der Strafraumlinie umgestoßen hatte.

Der Schiedsrichter zeigte zunächst auf den Elfmeterpunkt, nahm aber sein Entscheidung nach Videobeweis wieder zurück. Den anschließenden Freistoß setzte Dani Alves neben das Tor. Zwar hatten die Brasilianer eine ganze Reihe weiterer guter Torchancen, vergaben sie jedoch: Everton, Arthur, Philippe Coutinho, Firmino und Willian scheiterten jeweils am paraguayischen Torwart Gatito Fernández oder an der Latte.

Becker pariert, Firmino vergibt, Jesus erlöst

So blieb es nach 90 Minuten beim 0:0, das Elfmeterschießen musste entscheiden. Torwart Alisson Becker parierte gleich den ersten Schuss der Paraguayer. Danach wurde es aber noch einmal spannend, als auch Roberto Firmino nicht traf. Allerdings verpasste der Paraguayer Derlis González ebenfalls das Tor. Gabriel Jesus schoss die Brasilianer dann ins Halbfinale.

Fast schien sich die Geschichte zu wiederholen. 2011 und 2015 war die Seleção jeweils im Viertelfinale auf Paraguay gestoßen und hatte die Albirroja in der regulären Spielzeit nicht schlagen können. Diesmal allerdings hatten die Brasilianer die stärkeren Nerven.

Im Halbfinale trifft Brasilien am kommenden Dienstag nun entweder auf Argentinien oder Venezuela, die am Freitag im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro spielen. Der argentinische Superstar Lionel Messi will unbedingt seinen ersten internationalen Titel mit der Nationalmannschaft holen. Die Außenseiter aus Venezuela zeigten sich zuletzt erstaunlich solide und wollen den Argentiniern Paroli bieten.

Quelle: ntv.de, cwo/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.