Fußball

Überraschender Abschied Dunja Hayali steigt beim ZDF-"Sportstudio" aus

Dunja Hayali moderierte das ZDF-"Sportstudio" seit 2018.

Dunja Hayali moderierte das ZDF-"Sportstudio" seit 2018.

(Foto: picture alliance/dpa)

Erst im Februar ist Moderatorin Dunja Hayali beim "Heute Journal" eingestiegen, nun verkündet das ZDF ihren Abschied vom "Sportstudio". Die 48-Jährige präsentiert die Sendung schon an diesem Wochenende zum letzten Mal. Ihr letzter Gast steht ebenfalls bereits fest.

Dunja Hayali hört beim "Aktuellen Sportstudio" des ZDF auf. Schon am Samstag moderiert die 48-Jährige die Sendung zum letzten Mal, das teilte das ZDF mit. Die Journalistin hatte im August 2018 ihren ersten Einsatz beim Sport-Klassiker und war seitdem 40 Mal im Einsatz.

Am 25. August 2018 moderierte Hayali die Sendung zum ersten Mal, hatte damals Friedhelm Funkel zu Gast, der zuvor mit Fortuna Düsseldorf in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen war. In ihrer letzten Sendung wird sie am Samstag den scheidenden Präsidenten von Eintracht Frankfurt, Peter Fischer, zu Gast haben. Dies verkündete sie mit einem Post bei Instagram. Auf einem Foto von sich und ihrem Hund trägt sie eine rote Hose und kommentiert dies süffisant mit: "Die Farben dürften ihm gefallen, ob das auch für die Fragen gilt, werden wir am Samstag herausfinden."

Bei ihrer Premiere hatte Hayali gesagt: "Da wird ein Traum wahr: 'Das aktuelle Sportstudio' ist seit Jahrzehnten für mich die Sportsendung im deutschen Fernsehen." Über ihren Abschied schrieb sie: "Es fällt mir nicht leicht, denn ich habe Sendung wie Crew in den letzten 5 Jahren wirklich in mein (Sport-)Herz geschlossen …" Ihre Begründung: "Aber drei Sendungen sind - aus unterschiedlichen Gründen - eine zu viel, jedenfalls für mich." Dem "Sportstudio" bleiben Katrin Müller-Hohenstein, Sven Voss und Jochen Breyer als Moderatoren erhalten.

Mehr zum Thema

Im März hatte Hayali, die bekennender Fan von Borussia Mönchengladbach ist, die überraschende Absage von Max Eberl als "Sportstudio"-Gast ereilt. Er hatte nicht über "bestimmte Themen" in der "Causa Gladbach" reden wollen, hatte das ZDF über den früheren Gladbacher Sportdirektor und neuen Manager von RB Leipzig mitgeteilt. Der Sender hatte ihn daher wieder ausgeladen, weil die journalistische Ausgewogenheit nicht gegeben war. Der Abgang von Gladbach und der Start bei RB hatte Eberl viel Kritik eingebracht. "Das Leben ist kein Ponyhof", hatte Hayali kommentiert. Und weiter: "Ich finde schon, dass es noch viele (Nach-)Fragen gibt, aber jeder hat das Recht, seine Meinung - auch zu einer Einladung und zu Einlassungen - zu ändern."

Seit Februar gehört Hayali zum festen Moderations-Team des "Heute Journal". Schon von 2007 bis 2010 war sie als Co-Moderatorin für die Nachrichtensendung im Einsatz. Seit 2007 arbeitet sie zudem beim ZDF-"Morgenmagazin".

Quelle: ntv.de, ara

Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen