Fußball

Hoffnung für Island in EM-Quali Frankreich sichert sich den Gruppensieg

126782367.jpg

Frankreich muss bis zur EM 2020 noch zulegen: 2:0-Sieg gegen Albanien zum Abschluss der EM-Qualifikation.

(Foto: picture alliance/dpa)

Gegen Albanien glänzt der Fußball-Weltmeister nur selten, am Ende gewinnt Frankreich dennoch. Verantwortlich zeichnet auch ein Bayern-Star. Damit holen die Franzosen den Gruppensieg in der EM-Qualifikation. Der Tabellendritte Island darf noch hoffen.

Fußball-Weltmeister Frankreich hat sich zum Abschluss der EM-Qualifikation den Sieg in der Gruppe H gesichert. Die Franzosen gewannen am zehnten Spieltag 2:0 (2:0) in Albanien und hielten damit die Türkei in Schach, die in Andorra 2:0 (2:0) siegte.

Für die Franzosen waren der zuletzt so unglückliche Bayern-Profi Corentin Tolisso (9.), dessen Vereinskollege Kingsley Coman wegen einer Oberschenkelverletzung fehlte, und Barcelonas Torjäger Antoine Griezmann (31.) erfolgreich.

Real Valladolids Stürmer Enes Ünal (17., 21./Foulelfmeter) war derweil der Matchwinner für die Türkei, die mit dem Düsseldorfer Kaan Ayhan und den beiden Schalkern Ozan Kabak und Ahmed Kutucu angetreten waren.

Frankreich und die Türkei hatten bereits am vergangenen Donnerstag ihr EM-Ticket gelöst. Der Tabellendritte Island, der bei Schlusslicht Moldau mit 2:1 (1:0) die Oberhand behielt, kann sich aber möglicherweise noch über die Playoffs qualifizieren.

Quelle: ntv.de, bad/sid/dpa