Fußball

Ex-Bayern-Profi sitzt fest Sanches meldet sich nach Corona-Infektion

imago0047010622h.jpg

Renato Sanches ist mit dem Coronavirus infiziert.

(Foto: imago images/PanoramiC)

Die französische Fußball-Liga ist in der Sommerpause, Lille-Profi Renato Sanches reist in seine portugiesische Heimat. Dort infiziert sich der frühere Spieler des FC Bayern mit dem Coronavirus - und kann nicht ausreisen. So fehlt er im Training, sein Trainer warnt derweil vor einer zweiten Krankheitswelle.

Der einstige Bayern-Profi Renato Sanches ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und kann momentan nicht am Training seines französischen Fußball-Klubs OSC Lille teilnehmen. Neben dem Portugiesen sind auch seine Teamkollegen Jonathan Ikone und Jonathan Bamba betroffen. Beide befinden sich laut Galtier aber in Frankreich und können voraussichtlich früher wieder trainieren.

Lille-Trainer Christophe Galtier nahm dies zum Anlass für einen Appell an die Franzosen. "Ich hatte acht Tage frei, und ich habe gesehen, wie wir uns verhalten", sagte er am Samstag: "Machen wir so weiter, dann gibt es ein Durcheinander. Dann werden wir die zweite Welle nicht verhindern können." Frankreich war mit mehr als 30.000 Todesfällen bereits jetzt von der Coronavirus-Pandemie hart getroffen worden.

Sanches, von 2016 bis 2019 beim FC Bayern München unter Vertrag, hatte die ersten Symptome im Rahmen eines Kurzurlaubs in seiner portugiesischen Heimat gezeigt und sei dort dann positiv getestet worden. "Er ist noch immer dort und kann nicht reisen, weil er zunächst zweimal negativ getestet werden muss", sagte Galtier. Allerdings scheint es Sanches bereits besser zu gehen, er macht den Lille-Fans jedenfalls Hoffnung: Bei Instagram postete er am Samstagabend ein Foto von sich mit dem Titel: "Die Maschine wird bald zurück sein."

Die Klubs der französischen Ligue 1 befinden sich momentan in Vorbereitung auf die neue Saison, die am 23. August starten soll. Lille hat für das kommende Wochenende ein Freundschaftsspiel geplant. Die Spieler sollen sich zu Hause umziehen und duschen. Auch gemeinsame Essen sollen vermieden werden, um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren.

Sanches überzeugt in Lille

Sanches war nach Frankreich gewechselt, nachdem ihm der Durchbruch beim FC Bayern nicht gelingen wollte. Der 22-Jährige hatte angekündigt: "Jetzt möchte ich der Welt zeigen, dass ich ein guter Spieler bin." Das gelang ihm durchaus. Von 28 Liga-Spielen absolvierte er 19, verpasste seit Jahresbeginn keine Spielminute. Dabei schoss er drei Tore und gab eine Vorlage. Anfang Juni bestätigte Lille-Präsident Gérard López bei RMC Sport, dass es Angebote anderer Klubs für den Portugiesen gibt. Lille wolle aber an Sanches festhalten. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

Die Saison 2019/20 war wegen der Corona-Krise vorzeitig abgebrochen worden. Anhand des Punktedurchschnitts war Tabellenführer Paris St. Germain zum Meister erklärt worden, Lille qualifizierte sich als Vierter für die Europa League, der SC Amiens und der FC Toulouse mussten absteigen.

Quelle: ntv.de, ara/sid