Fußball

Rostock nutzt die Chancen nicht Teroddes zehntes Tor bringt Schalke den Sieg

50db045a2ac9611ed39b0e96caeb3b1a.jpg

(Foto: imago images/RHR-Foto)

Im Topspiel des achten Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga ist es wieder einmal Simon Terodde, der für die Entscheidung sorgt. Schalkes Torgarantie trifft zum neunten und zehnten Mal in dieser Saison. Aufsteiger Rostock spielt zwar gut mit, hat aber eben keinen verlässlichen Abschlussspieler.

Die Zweitliga-Tore 151 und 152 von Simon Terodde und ein überraschender Torwartwechsel haben dem kriselnden Bundesliga-Absteiger Schalke 04 einen dringend benötigten Sieg beschert. Die Königsblauen setzten sich beim Aufsteiger Hansa Rostock mit 2:0 (1:0) durch und nahmen wieder Tuchfühlung zur Spitzengruppe auf.

Terodde, dem nur noch ein Tor zum Zweitligarekord von Dieter Schatzschneider fehlt, traf kurz vor und kurz nach der Pause (42. und 49.). Zudem landete ein Kopfball des Torjägers am Pfosten (57.). Der 33-Jährige erzielte damit 10 der 13 Schalker Saisontreffer und bereitete zwei weitere vor. "Wir haben Glück, dass wir Simon haben", sagte Mittelfeldspieler Dominick Drexler bei Sky: "Wir haben eiskalt zugeschlagen, das war der Schlüssel. So ziehst du den Stecker beim Gegner."

Torhüter Martin Fraisl, der Ralf Fährmann ersetzte, blieb bei seinem Schalker Debüt ohne Gegentor. Fraisl habe "gezeigt, dass er unbedingt in die Mannschaft will", sagte Trainer Dimitrios Grammozis vor dem Anpfiff bei Sport1: "Er hat sich in jedem Training den Hintern aufgerissen und gezeigt, dass er Bock hat." Fährmann, der beim 1:2 gegen den Karlsruher SC gepatzt hatte, sei "nicht komplett raus". Sportdirektor Rouven Schröder nannte den überraschenden Torwartwechsel eine "rein sportliche Entscheidung, die auch nur dem Trainer obliegt".

Fährmann hatte mit starken Paraden zu den Siegen gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) und beim SC Paderborn (1:0) beigetragen. Der Österreicher Fraisl, zuletzt beim niederländischen Erstligisten ADO Den Haag unter Vertrag, war am achten Spieltag bereits der dritte Schalker Keeper im Einsatz. In den ersten beiden Partien hatte Michael Langer, der sich im Training einen Kreuzbandriss zuzog, zwischen den Pfosten gestanden.

Fraisl, beim SV Sandhausen anderthalb Jahre Stammkeeper in der 2. Liga, verhinderte mit einer Glanzparade gegen Nik Omladic (11.) einen frühen Rückstand. Schalke kam mit den aggressiv anlaufenden Rostockern zunächst überhaupt nicht klar - traf aber dennoch als Erstes: Terodde verwertete eine scharfe Flanke von Thomas Ouwejan zu seinem neunten Saisontor. Auch die zweite Chance der Gäste nutzte Terodde eiskalt. Sekunden zuvor hatte Fraisl den Ausgleich verhindert.

Quelle: ntv.de, tsi/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.