Technik

Dauerläufer Wiko View5 Plus Das ist ein starkes 200-Euro-Smartphone

Wiko View5 Plus Test.jpg

Das Wiko View5 Plus hat eine gute Vierfach-Kamera und einen flotten Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

(Foto: kwe)

Wiko bietet mit dem View5 Plus ein sehr interessantes Einsteiger-Smartphone an, das für 200 Euro unter anderem einen riesigen Akku und eine 48-Megapixel-Kamera bietet. ntv.de hat ausprobiert, wie sich das Gerät im Alltag schlägt.

Wer für ein Smartphone nicht mehr als 200 Euro ausgeben möchte, musste früher entweder ältere Mittelklasse-Geräte kaufen oder Hardware akzeptieren, die gerade so noch erträglich war. Doch diese Zeiten sind vorbei, auch in dieser Preisklasse findet man inzwischen durchaus gute Smartphones. Ein Spezialist für Einsteiger-Geräte ist das französische Unternehmen Wiko, das im Rahmen der Mini-IFA in Berlin das View5 Plus vorgestellt hat. ntv.de hat es ausprobiert und ist vor allem von der Ausdauer und der mehr als akzeptablen Kameraausstattung des neuen "Billig-Flaggschiffs" beeindruckt.

Schwächeres Display, starker Akku

Zunächst sieht man dem Wiko View5 Plus seinen günstigen Preis nicht an. Es sieht gut aus und wirkt gut verarbeitet. Lediglich an den sichtbaren Spalten zwischen Rückseite und Rahmen sieht man, dass es sich nicht um ein teureres Gerät handelt.

Wiko View5 Plus Test-2.jpg

Auf der rechten Seite hat das Gerät eine zusätzliche Taste für den Google Assistant.

(Foto: kwe)

Ein deutlicheres Indiz für ein Einsteiger-Smartphone ist das 6,55 Zoll große IPS-Display. Es bietet mit HD-Auflösung nur eine Pixeldichte von 268 ppi und wirkt deutlich matter als die AMOLED-Bildschirme der gehobeneren Klassen. Außerdem hat das Display breitere Ränder als die Panels der Top-Geräte. Aber es ist keine Qual für die Augen, und für die Idee, die Akku-Anzeige als Ring um das kleine Loch für die Frontkamera zu legen, bekommt Wiko einen Bonuspunkt.

Der Bildschirm wirkt wesentlich lebendiger, wenn man die Helligkeit erhöht. Das kann man sich erlauben, denn das Smartphone hat einen Akku mit enormen 5000 Milliamperestunden Kapazität. Wiko gibt an, das reiche für 3,5 Tage Nutzungszeit. Das ist zwar etwas übertrieben, aber zwei Tage hält das View5 Plus locker durch, solange man kein ausgiebiger Zocker ist.

Leistung ausreichend, Kamera gut

Wiko Foto.jpg

Bei Tageslicht liefert die Hauptkamera Fotos mit realistischen Farben, guten Kontrasten und vielen Details.

(Foto: kwe)

Das 200-Euro-Smartphone kann man nämlich durchaus auch zum Spielen nutzen, dafür reicht die Leistung aus. Games wie "Alto's Odyssee" laufen flüssig, notfalls nutzt man den Spielmodus, um Ressourcen freizugeben. Lediglich aufwändigere 3D-Spiele sollte man sich verkneifen, da kommen der Mediatek-Prozessor und 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher dann doch an ihre Grenzen.

Nicht so schnell ans Limit kommt man beim Speicherplatz, der stolze 128 GB groß ist. Notfalls kann man ihn mit microSD-Karten erweitern, dann muss man allerdings auf die zweite SIM-Karte verzichten.

ANZEIGE
WIKO VIEW5 Smartphone (6,55 Zoll (16,63 cm), 5000 mAh Akku, 48 MP KI-Quad-Kamera, O-Display, 64GB + 3GB, Dual-SIM, Android 10) - Midnight Blue
160,00 €
169,99 €
*Datenschutz

Beachtlich für ein Smartphone dieser Preisklasse ist auch die Vierfach-Kamera auf der Rückseite. Die Haupt-Knipse macht mit 48 Megapixeln sehr ansehnliche Fotos und die Bilder rauschen auch bei schwächerem Licht nicht so schnell. Das Gerät hat sogar einen Nachtmodus, der ganz vernünftige Resultate erzielt.

Die 8-Megapixel-Superweitwinkel-Kamera fabriziert bei Tageslicht ebenfalls ordentliche Bilder, und die Ergebnisse der Makro-Knipse sind auch okay, obwohl sie nur mit zwei Megapixeln auflöst. Die vierte Kamera liefert Tiefen-Informationen für ein künstliches Bokeh bei Porträtaufnahmen. Solange man hier bei der Unschärfe nicht übertreibt, ist der Effekt durchaus ansehnlich.

Mehr zum Thema

Einen Pluspunkt gibt's außerdem für die Software, die fast ein unverändertes Google-Android 10 ist. Lediglich die recht aufdringlichen Wiko-Dienstleistungen nerven mit Werbung und App-Empfehlungen. Aber nachdem man sie einmal ertragen hat, kann man sie abstellen. Und vorinstallierte Apps wie Wiko Health lassen sich deinstallieren, wenn man sie nicht haben möchte.

Günstig geht noch günstiger

Alles in allem ist das Wiko View5 Plus ein gelungenes Einsteiger-Smartphone, das weit mehr Vergnügen bereitet als der günstige Preis erwarten lässt. Die Kameraausstattung ist ziemlich gut, die Ausdauer imponierend. Größte Schwachstelle ist das Display, ohne direkten Vergleich mit besseren Bildschirmen fällt dies aber kaum auf. Wer noch weniger Geld ausgeben möchte, kann zum einfachen Wiko View5 für 170 Euro greifen. Dann gibt's allerdings nur 64 GB Flash-Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher.

Quelle: ntv.de