Technik

10,2 Zoll großes Display Kindle Scribe ist E-Book-Reader und Notizbuch

Kindle Scribe_02.jpg

Der Stift des Kindle Scribe hat keine Batterie.

(Foto: Amazon)

Amazon stellt den Kindle Scribe vor. Dabei handelt es sich um einen E-Book-Reader mit 10,2 Zoll großem Display und Schreibfunktion. Das heißt, man kann das Gerät unter anderem als Notizbuch nutzen oder Texte mit Anmerkungen versehen.

Wenn E-Book-Reader Papier simulieren, sollte man doch auch darauf schreiben können, oder? Mit dem neuen Kindle Scribe, den Amazon bei seinem Herbst-Event vorgestellt hat, ist das jetzt möglich. Günstig ist das Vergnügen nicht, das Gerät kostet mindestens 370 Euro.

Der Kindle Scribe ist 5,8 Millimeter dünn und hat einen 10,2 Zoll großen Bildschirm mit der hohen Auflösung von 300 Pixel pro Zoll (ppi). Er wird von einem Frontlicht beleuchtet, das sich selbstständig an das Umgebungslicht anpasst. Seine Oberfläche ist matt und soll ein ähnliches Schreibgefühl wie Papier vermitteln.

Mit der Schreibfunktion kann man nicht nur Notizen in Büchern machen. Unter anderem soll es auch möglich sein, To-do-Listen oder ein Tagebuch zu führen sowie Dokumente zu überprüfen, die man vom Computer oder Smartphone importiert hat, beispielsweise Microsoft-Word-Dateien. Für freie Notizen gibt es Vorlagen, die liniertes oder kariertes Papier simulieren.

Eingabestift in zwei Varianten

Der Eingabestift haftet magnetisch an der Seite des E-Book-Readers und benötigt selbst keinen Strom. So soll der Kindle Scribe trotz der neuen Funktion sparsam sein. Eine Aufladung soll für "mehrere Monate Lesegenuss und mehrere Wochen Schreibvergnügen" ausreichen. Der Stift bietet mehrere Strichstärken, einen Textmarker, Radierer und ein Rückgängig-Werkzeug.

Mehr zum Thema

Für höhere Ansprüche gibt es den Eingabestift auch als Premium-Variante, für die 30 Euro extra fällig sind. Er verfügt über einen speziellen Radiergummi an der Oberseite sowie eine programmierbare Kurzbefehl-Taste, um ihn als Textmarker zu nutzen oder eine neue Haftnotiz zu öffnen, wenn sie gedrückt wird. Beim Standard-Stift geschieht dies über ein Display-Menü.

Der Kindle Scribe ist jetzt vorbestellbar und soll im Laufe des vierten Quartals ausgeliefert werden. Die Standard-Version für 370 Euro hat 16 Gigabyte (GB) Speicher. Mit 32 GB kostet das Gerät 420 Euro, mit 64 GB muss man 450 Euro hinblättern.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen