Technik

Zelda, Olympia und Pokémon Nintendo punktet mit Retro-Charme und Luigi

H2x1_NSwitch_TheLegendOfZeldaLinksAwakening_image1600w.jpg

Augen auf's Ei: Link kehrt nach Cocolint zurück.

Nintendo bringt mit neuen Titeln ordentlich Spielspaß ins Familienwohnzimmer. Der japanische Gamingriese konzentriert sich dabei auf Fortsetzungen bekannter Reihen. Das Highlight ist allerdings die Neuauflage eines Game-Boy-Klassikers von 1993.

Es muss nicht immer innovativ sein: Der japanische Konsolenhersteller Nintendo präsentiert auf der Gamescom in Köln seine Spieleneuheiten der kommenden Monate und schafft dabei mit einer ganzen Reihe an Titeln gekonnt den Sprung auf die Switch. Einige der neuen Titel konnte n-tv.de bereits auf der Messe antesten.

Im größten anstehenden Titel aus dem Hause Nintendo spielt ausnahmsweise nicht Super Mario die Hauptrolle, sondern sein jüngerer Bruder. In "Luigi's Mansion 3" wird der hagere Schnauzbartträger mit der grünen Mütze zum Ghostbuster. Bewaffnet mit einer Power-Taschenlampe und einem Geister-Staubsauger müssen Rätsel gelöst und natürlich auch Gespenster bekämpft werden. Dazu kann sich Luigi in eine Ektoplasma-Version seiner selbst abspalten - die sich dann durch spitze Fallen hindurchschleimen und beim Rätsellösen helfen kann.

sc6ljf.jpg

Zu groß für den Staubsauger: Luigi ergreift die Flucht.

(Foto: Nintendo)

Die Steuerung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Spielspaß stellt sich bereits nach wenigen Minuten ein. In fast jedem Raum gibt es irgendwo versteckte Gegenstände, die noch nützlich werden können. Dazu erkennt das Spiel in Bosskämpfen die Fähigkeiten des Spielers. Stellt der sich etwas tolpatschig an, ist auch der Boss mit seinen Attacken und mit seiner Geschwindigkeit gnädig. Je besser der Spieler die Steuerung beherrscht, desto kniffliger macht es ihm der Endgegner.

Im Vollsprint Richtung Olympia

Während sich Luigi‘s Mansion am besten mit dem Pro-Controller von Nintendo spielen lassen dürfte, werden in "Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020" wieder kräftig die Joy Controller geschüttelt. Passend zu dem im nächsten Jahr bevorstehenden Olympischen Turnier in Japan präsentieren sich reihenweise Charaktere aus dem Nintendo- und Sega-Universum auf der Tartanbahn - angeführt von Super Mario und dem wieselflinken Sonic. Dabei gibt es zahlreiche klassische olympische Disziplinen, wie 110 Meter Hürdenlauf oder Weitsprung, aber auch ganz neue Sportarten wie Surfen können bereits mit Mario und Co bestritten werden.

*Datenschutz

Neben einem Storymodus können mehrere Disziplinen auch im schicken Retromodus bestritten werden. Die Charaktere sprinten dann in ihrer kultigen 8- oder 16Bit-Variante über die Ziellinie. Die Sportspielesammlung dürfte wieder für reichlich Couch-Action mit bis zu vier Freunden sorgen.

Perle für Game-Boy-Fans

So richtig Retro wird es aber in der Neuauflage von "Zelda: Link's Awakening". Die wunderschöne Neuauflage des Game-Boy-Klassikers erinnert an jeder Ecke an das Original, hat aber einen zeitgemäßen Look. Wer die Version aus Jahr 1993 zu Kindheitstagen in schwarz-weiß gespielt hat, wird mit der 2019er Version seine pure Freude haben - alles sieht neu aus, wirkt aber vertraut und macht sofort Laune. Die Story bleibt die alte: Link strandet auf der Insel Cocolint und versucht diese zu verlassen. Dazu muss er die Ballade des Windfisches spielen und zuvor alle nötigen acht Instrumente sammeln.

*Datenschutz

Da die Controller der Nintendo Switch mehr Tasten haben als der Game Boy wirkt die Zelda-Erfahrung noch flüssiger. Um Gegenstände zu aktivieren musste der Spieler in der Game-Boy-Version noch in den Inventarbildschirm wechseln und das entsprechende Objekt auswählen. Jetzt können Gegenstände auf bestimmte Tasten gelegt werden und sofort benutzt werden.

Pokémon erobert die Switch

Dazu präsentiert Nintendo ein weiteres Flaggschiff des Unternehmens, das in seiner Game-Boy-Version die Herzen der Fans eroberte, erstmals auf der Switch. In "Pokémon Schild" und " Pokémon Schwert" dürfen wieder niedliche Fantasiewesen gefangen werden - und anschließend in der Arena gegeneinander antreten. Die Switch-Variante kommt mit aufpolierter Grafik daher, erinnert mit einer Mischung aus 3D- und Anime-Look ganz stark an die populäre Pokémon-Fernsehserie.

poke.jpg

Süß und schlagfertig: die neuen Pokémon.

(Foto: Nintendo)

In einer halboffenen Welt gibt neben zahlreichen neuen Pokémon eine Menge zu entdecken. Der Spieler muss Rätsel lösen und natürlich Arenaleiter besiegen, in dem er seine kleinen Taschenmonster in den Kampf schickt. Und bei den Kämpfen geht es ordentlich zur Sache. Die Animationen verpassen den Duellen ordentlich Dramatik und sind keineswegs leicht. Dazu trägt auch die neue Dynamax-Verwandlungsmöglichkeit bei. Selbst kleine Pokémon werden so zu Riesen und haben entsprechend mehr Power. Das Gameplay der beiden neuen Switch-Editionen ist keine Revolution, aber vor allem Fans der Reihe werden begeistert sein.

 

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema