Technik

Revolution für Galaxy und iPhone Samsung präsentiert unzerstörbares Display

Samsung OLED unzerstörbar.jpg

Samsungs neues OLED kann man biegen, aber nicht brechen.

Samsung

Samsung hat ein OLED-Display entwickelt, dem Stürze und extreme Temperaturen nichts anhaben können. Der revolutionäre Bildschirm könnte neben Samsungs Galaxy-Flaggschiffen auch die nächsten iPhones immun gegen Displayschäden machen.

Die Smartphone-Displays von Samsung zählen zu den besten auf dem Markt. Kontrast, Helligkeit, Blickwinkelstabilität, Farbdarstellung - Experten geben den OLED-Bildschirmen in Samsungs Topmodellen regelmäßig Bestnoten. Auch der hochgelobte Bildschirm des iPhone X kommt von den Koreanern. Nur eines waren Samsungs Displays bisher ebenso wenig wie alle anderen Smartphone-Bildschirme: bruchsicher. Jetzt hat Samsung aber ein OLED-Display vorgestellt, das Stürze und extreme Temperaturen unbeschadet überstehen soll.

Für sein revolutionäres OLED-Display setzt Samsung auf eine Kombination aus einem speziellen, nicht näher benannten unzerstörbaren Substrat und einer Abdeckung aus verstärktem Kunststoff anstelle von Glas. Dieser Kunststoff soll laut Samsung unzerbrechlich sein und zugleich leicht, lichtdurchlässig und ähnlich hart wie Glas.

Harte Tests

Dass das nicht nur beschönigende PR-Floskeln sind, bestätigen die Tests der unabhängigen Organisation "Underwriters Laboratories" (UL), die im Auftrag der US-Arbeitsschutzbehörde OSHA (Occupational Safety and Health Administration) Produkte hinsichtlich ihrer Sicherheit untersucht und zertifiziert. Laut Samsung durchlief das neuartige OLED-Display bei UL harte Tests nach US-Militärstandards: Es wurde 26 Mal in Folge aus einer Höhe von 1,20 Metern fallengelassen und extrem hohen und niedrigen Temperaturen ausgesetzt (70 Grad und -32 Grad). Auch Stürze aus 1,80 Metern überstand das Display vollkommen unbeschadet.

Zu den sonstigen Eigenschaften des neuen OLED-Panels finden sich in Samsungs Mitteilung nur vage Angaben. Neben dem Einsatz in Smartphones sei es auch für andere elektronische Produkte geeignet, zum Beispiel für Konsolendisplays in Autos, mobile militärische Geräte, tragbare Spielkonsolen und Tablets.  

Wann die ersten Produkte mit den neuen Displays auf den Markt kommen, verrät Samsung nicht. Seinen ersten Einsatz in einem Smartphone könnte das unzerbrechliche OLED im Galaxy S10 feiern, das Samsung wahrscheinlich im Frühjahr 2019 vorstellt. Möglich ist auch, dass Apple das stabile Display in seinen iPhones im kommenden Jahr einsetzen wird.

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema