Technik

Nach stundenlangen Problemen Vodafone-Störung behoben

de5eebd8c564fe50e801a6d12acd95e3.jpg

Rund 1,8 Millionen Kunden von Vodafone und Kabel Deutschland waren zeitweise von dem Netzausfall betroffen.

(Foto: dpa)

Kein Internet, keine Anrufe: Fast zwei Millionen Kunden von Vodafone mussten zeitweise auf ihre gewohnten Kommunikationswege verzichten. Inzwischen hat der Anbieter das Problem nach eigenen Angaben weitgehend in den Griff bekommen.

Die Störungen im Vodafone-Netz scheinen weitgehend behoben zu sein. Von Vodafone hieß es am Freitagvormittag, dass noch etwa 25.000 Kunden von den Störungen betroffen seien. Am Morgen war noch von 250.000 Betroffenen die Rede. Techniker hätten die am späten Donnerstagnachmittag entstandenen Einschränkungen weiter reduzieren können, teilte das Unternehmen mit. "Wir arbeiten weiter unter Hochdruck daran, die Einschränkungen zu beheben", versicherte eine Sprecherin.

Von der Panne waren am Donnerstagabend zeitweise mehr als 1,8 Millionen Menschen betroffen. Schuld sei ein Problem im Rechnerverbund in Frankfurt am Main und Berlin. Einschränkungen gab es auch beim internetbasierten Video-on-Demand - keine Probleme gab es dagegen beim Fernsehen.

Quelle: n-tv.de, jwu/jug/hul/dpa

Mehr zum Thema