Technik

Apple verrät sich selbst Wo bleibt denn jetzt das neue iPhone SE?

iPhone-8.jpg

Das neue iPhone SE soll wie ein iPhone 8 aussehen.

(Foto: Apple)

Weil es immer noch nicht vorgestellt wurde, muss man sich fragen, ob Apple überhaupt plant, ein neues iPhone SE auf den Markt zu bringen. Doch eine ziemlich eindeutige App-Store-Panne zeigt, dass das Gerät wohl nur verschoben wurde.

In der Corona-Krise sitzt bei den meisten Nutzern das Geld wahrscheinlich nicht mehr so locker wie noch vor ein paar Monaten. Umso größer könnte die Nachfrage nach einem iPhone sein, das nicht mindestens 800 Euro kostet. Das gilt vor allem für Besitzer eines älteren Geräts, das so langsam den Geist aufgibt und auch keine Updates mehr erwarten darf. Wo also bleibt das neue iPhone SE, das eigentlich für Anfang April in den Shops erwartet wurde?

Zulieferer haben Schwierigkeiten

Nachdem es lange hieß, das neue iPhone SE werde trotz Coronakrise pünktlich erscheinen, gibt es seit Anfang März eindeutige Anzeichen dafür, dass die Pandemie für Apples Produktion nicht ohne Folgen geblieben ist. So berichtete der auf Zulieferer spezialisierte Informationsdienst "Digitimes", Produzenten könnten Leiterplatten für das neue Billig-iPhone" erst im zweiten Quartal liefern. Und obwohl die Ladengeschäfte dicht sind, musste Apple den Verkauf der aktuellen Modelle im Online-Store auf zwei Geräte einschränken.

IPhone SE 2.jpg

Für mehrere Stunden bot Apple in seinem Online-Shop einen Displayschutz für das neue iPhone SE an.

(Foto: @zollotech)

Ende März erhielt "9to5Mac" den Tipp, Elektronikhändler hätten von Herstellern Schutzhüllen für das neue iPhone SE mit der Auflage erhalten, sie nicht vor dem 5. April anzubieten. Der Termin verging ohne jedes Lebenszeichen des Geräts, aber das heißt nicht, dass Apple das neue iPhone SE 2 nicht doch noch in den kommenden Wochen oder Monaten vorstellen wird.

Verräterisches Angebot

Denn kürzlich entdeckte ein aufmerksamer Twitter-Nutzer einen sehr aufschlussreichen Screenshot aus Apples Online-Store. Er zeigt das Angebot eines Displayschutzes für die iPhones 7, 8 - und das iPhones SE. Um Apples erstes SE kann es sich nicht handeln, das hatte das Gehäuse eines kleineren iPhone 5s. Also muss es der Nachfolger sein, der nach allen bisherigen Erkenntnissen wie ein iPhone 8 aussehen, aber das stärkere Innenleben der aktuellen Modelle und eine zeitgemäße Hauptkamera haben soll. Der Screenshot war kein Fake, verschiedene Websites prüften das nach.

Das inzwischen korrigierte Angebot ist auch ein Hinweis, dass Apple das Gerät weder iPhone 9 noch iPhone SE2 nennen, sondern einfach nur als iPhone SE (2020) verkaufen wird. Wann es so weit ist, weiß vielleicht noch nicht einmal Apple. Es wird wohl davon abhängen, wie schnell die chinesischen Fabriken die Produktion wieder hochfahren und wie zügig Apples Versandlager weltweit gefüllt werden können.

Quelle: ntv.de, kwe