Technik
Viele iPhone-Nutzer ärgern sich über den Datums-Bug.
Viele iPhone-Nutzer ärgern sich über den Datums-Bug.(Foto: imago/ZUMA Press)
Samstag, 02. Dezember 2017

Technik-Macke im Dezember: iPhones droht die Neustartschleife

Aufgrund eines Systemfehlers können iPhones derzeit in einer Absturzsequenz hängenbleiben, die das Gerät funktionsunfähig macht. Schuld sind laut Apple Benachrichtigungen von Apps. Das Problem zu beheben, ist umständlich.

Viele iPhone-Besitzer ärgern sich unter Umständen seit dem 2. Dezember über starke Probleme. Hintergrund ist Apple zufolge ein Softwarefehler, der mit dem Datum zusammenhängt und der zu Abstürzen und Neustart-Schleifen führen kann. Das gab das Unternehmen auf seiner Support-Seite bekannt und liefert sogleich die Lösung für das Problem. Demnach sei es wichtig, umgehend ein Update auf die neuste Version iOS 11.2 durchzuführen. Zuvor müssen aber noch einige Schritte bedacht werden, ehe besagtes Update aufgespielt werden kann.

Laut Apple sorgen Benachrichtigungen verwendeter Apps für die Abstürze. Daher ist es zunächst erforderlich, für jede einzelne Anwendung diese manuell auszustellen. Unter "Einstellungen" und "Benachrichtigungen" muss bei jeder App der Haken bei "Benachrichtigungen erlauben" entfernt werden. So soll verhindert werden, dass das Telefon während des Updates ungewollt neustartet, was unter zu Datenverlusten oder sonstigen Schäden führen könnte.

Anschließend sollte dann das Update auf iOS 11.2 erfolgen, ehe die gewünschten Benachrichtigungen wieder aktiviert werden können. Der Fehler wurde bislang nur bei iPhones gemeldet, iPads und iPods seien noch nicht betroffen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen