Anti-Atomkraft-Bewegung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Anti-Atomkraft-Bewegung

Der leistungsfähigste Atommeiler Deutschlands steht im schwäbischen Grundremmingen.
16.07.2010 06:43

Atom-Strom bringt Geld Regierung plant neue Abgabe

Der Protest aus der Atomindustrie gegen die geplante Brennelementesteuer ist noch nicht verklungen, da legt die Koalition das nächste Vorhaben auf den Tisch: Bis zu fünf Milliarden Euro sollen die Energiekonzerne für eine Laufzeitverlängerung ihrer Meiler zahlen. Mit dem "Subventionsabbau" will Schwarz-Gelb erneuerbare Energien fördern.

In Berlin bildeten die Demonstranten eine Menschenkette zwischen dem Büros von Vattenfall und RWE.
11.04.2010 14:23

Menschenketten in mehr als 50 Orten Tausende auf Anti-Atom-Demos

Mit Menschenketten demonstrieren bundesweit tausende Atomgegner gegen eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken. Die Aktion dient als Aufgalopp für eine Großkundgebung in zwei Wochen, bei der eine 120 Kilometer lange Menschenkette zwischen den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel gebildet werden soll. Politiker von Linken, Grünen und SPD unterstützen den Protest.

16966140.jpg
15.01.2010 20:13

Asse schließt "Ignoranz und Schlamperei"

Auch wenn Röttgen jetzt richtig handelt, der Schaden ist bereits unermesslich. Asse ist marode, die Enlagerungsfrage nicht geklärt und der Atommüll verschlingt weiterhin Milliarden.

RWE fürchtet Auseinandersetzungen mit Atomkraftgegnern. (Schilder und Plakate gegen Atomkraft vor dem Atomkraftwerk in Krümmel)
14.10.2009 07:08

"Bürgerkriegsähnliche Zustände" RWE fürchtet Atom-Proteste

FDP und Union wollen die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängern - nun fürchtet der RWE-Konzern Auseinandersetzungen und warnt vor "bürgerkriegsähnlichen Zuständen". Derweil berichtet das Prognos-Institut, dass die Atomkraft international auf dem Rückzug sei.