Atomausstieg

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Atomausstieg

Beim Treffen der Ministerpräsidenten im Kanzleramt: Die Süd-Ministerpräsidenten Seehofer und Kretschmann sowie Kanzleramtsminister Pofalla und Bundeskanzlerin Merkel (v.l.).
11.06.2011 15:44

Schwarz-gelber Atomausstieg Kretschmann fordert grünes Ja

Ministerpräsident Kretschmann fordert die Grünen auf, den schwarz-gelben Atomausstieg im Bundestag mitzutragen. Der Konsens zähle mehr als das grüne Ziel, schon bis 2017 aus der Atomenergie auszusteigen. Die Grünen wollen diese Entscheidung der Basis überlassen. Die Anti-Atom-Bewegung setzt die Partei allerdings unter Druck, mit Nein zu stimmen.

"Auch ein Einschnitt für mich ganz persönlich": Merkel begründet die plötzliche Wende in der Energiepolitik.
09.06.2011 10:11

Opposition kritisiert "Hetzreden" Merkel: Garantiert keine Blackouts

Kanzlerin Merkel will persönlich garantieren, dass es beim Atomausstieg nicht zu Blackouts kommt. Ihre Energiewende verkauft sie als großen Wurf. Die Opposition wirft Merkel Unaufrichtigkeit vor. SPD-Fraktionschef Steinmeier erinnert die Kanzlerin an frühere "Hetzreden" gegen Rot-Grün: "Die Energiewende, sie fand statt, täglich seit zehn Jahren."

FDP-Parteichef Rösler und Kanzlerin Merkel bemühen sich um eine Besserung des Verhältnisses.
09.06.2011 07:04

Negative Schlagzeilen sind "Sch...." Schwarz-Gelb will sich bessern

Sie sollen zusammen regieren und können irgendwie nicht miteinander. Vor dem Hintergrund der erhitzten Debatten in der Koalition um Euro-Hilfen für angeschlagene Staaten und den Atomausstieg wollen sich die Spitzen von Schwarz-Gelb rasch zu einer Klausur treffen. Dann soll endlich wieder Frieden eintreten in der Koalition.

Am Rande der Belastung: Die Netzbetreiber müssen die Schwankungen ausgleichen.
08.06.2011 14:37

Ausstiegs-Gesetz unter Beschuss Stromnetze sind "am Limit"

Nach Angaben der Netzbetreiber sind die Stromnetze durch die Abschaltung von acht Atomkraftwerken an der Grenze der Belastung. Es gebe enorm hohe Schwankungen, fast 8000 Megawatt Strom müssten importiert werden. Derweil wächst die Kritik am Gesetz zum Atomausstieg. "Ich habe selten so etwas Schlechtes gesehen", sagt ein Experte.

Bundeskanzlerin Merkel schafft es bislang nicht, die Union wieder deutlich über die 30-Prozent-Marke zu heben.
08.06.2011 09:32

Grüne legen weiter zu Union droht "Kernschmelze"

Die Grünen bleiben auf ihrem Höhenflug: Mit 27 Prozent liegt die Partei nur noch drei Punkte hinter der Union, die SPD rutscht wieder in den Keller. Die Wähler von CDU und CSU seien wegen des Atomausstiegs zutiefst verunsichert, sagt Forsa-Chef Güllner. "Sollte die Union weiter mit den Grünen liebäugeln, würde das zur Kernschmelze der Partei führen."

FDP-Chef Rösler (l.) stellte am Montag zusammen mit den Ministern Ramsauer (r.) und Röttgen das Energiekonzept vor.
07.06.2011 13:12

Schwarz-gelbe Energiewende FDP wäscht Hände in Unschuld

Die Verantwortung für mögliche Ausgleichszahlungen an die Energiekonzerne liege bei Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer, sagt FDP-Generalsekretär Lindner. Die CSU erinnert daran, dass Lindner der Atomausstieg noch Ende März gar nicht schnell genug gehen konnte.

Øystein Løseth
07.06.2011 10:12

Entschädigung für Schrottmeiler Vattenfall will Geld sehen

Der Chef des Energiekonzerns Vattenfall, Løseth, fordert eine "faire Entschädigung" für den schwarz-gelben Atomausstieg. Die beiden deutschen Meiler des schwedischen Staatskonzerns, Brunsbüttel und Krümmel, sind nach Pannenserien bereits seit vier Jahren vom Netz. RWE-Chef Großmann schreibt derweil einen Brief an Bundeskanzlerin Merkel.

Umweltminister Röttgen, Wirtschaftsminister Rösler und Verkehrsminister Ramsauer (r-l) verkünden den Atomausstieg.
06.06.2011 20:52

Regierung beschließt Atomausstieg "Lang lebe die Konterrevolution"

Vor einem halben Jahr hatte die Regierung noch die Verlängerung der AKW-Laufzeiten beschlossen. Jetzt will sie die Energiewende beschleunigen: Im Jahr 2022 soll der letzte Meiler vom Netz gehen. Taktik oder Überzeugung? In jedem Fall wird der Atomausstieg Modellcharakter haben.

06.06.2011 17:40

US-Belastung zu stark Dax kann 7100 nicht halten

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt ist angespannt. Das Thema Griechenland-Krise tritt zwar etwas in den Hintergrund. Die Zweifel an einer Erholung der US-Konjunktur wiegen aber schwer. Im Dax sorgen zudem die Versorger vor dem Hintergrund des vom Kabinett beschlossenen Atomausstiegs für Abgabedruck. Die 7100er Marke hält nicht.

Ausstieg durch Schwarz-Gelb? Die Demonstranten vor dem Kanzleramt bleiben misstrauisch.
06.06.2011 16:39

Kabinett beschließt Ausstiegsgesetze Schwarz-Gelb kopiert Rot-Grün

Schwarz-Gelb ist SPD und Grünen weit entgegengekommen: Der Atomausstieg kommt in Schritten, Windenergie an Land wird nicht schlechter gestellt als vor der Küste, die Pläne zu einer weiteren Kürzung der Solarförderung werden zurückgezogen. Doch die Opposition lässt Union und FDP zappeln.