Bundesverkehrsministerium

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bundesverkehrsministerium

Rainer Bomba, Matthias Platzeck und Klaus Wowereit (v.l): Betroffene Mienen nach der Aufsichtsratssitzung.
16.08.2012 19:48

Neues Geld statt neuer Termine BER-Posse geht weiter

"Die Lage ist nicht optimal", heißt es aus dem Bundesverkehrsministerium nach einem stundenlangen Krisentreffen zum Thema Hauptstadtflughafen. Das heißt konkret: Der Starttermin steht noch immer nicht fest. Stattdessen wollen Bund, Berlin und Brandenburg das Projekt nun mit einer Finanzspritze vor der Zahlungsunfähigkeit retten. Dagegen regte sich bereits im Vorfeld Widerstand. Hier kommt der Autor hin

Die Gigaliner sind deutlich länger als bisher erlaubte Laster.
20.02.2012 16:30

"Gefahr im Verzug" bei Bahnschranken? Gigaliner sind lang, lang, lang

Die Allianz pro Schiene ist besorgt. Bis zu 25 Meter lang sind die sogenannten Gigaliner, die seit Januar testweise durch sieben Bundesländer rollen dürfen. Da die Bahnübergänge nicht für Riesen-Laster ausgelegt seien, sei dies höchst gefährlich, warnt nun das Schienenbündnis. Im Bundesverkehrsministerium gibt man sich gelassen.

Die Punktesystem für Verkehrssünder ist kompliziert. Verkehrsminister Ramsauer will es drastisch vereinfachen.
10.02.2012 19:00

Neue Regeln für Verkehrssünder Transparentes Punktesystem?

Natürlich hat die alte Verkehrssünderdatei funktioniert. Allerdings ist sie im Laufe der Jahre zu einem bürokratischen Monster geworden. Das neue Punktesystem des Bundesverkehrsministeriums soll Flensburg entschlacken und die Strafen für Verkehrsvergehen transparent machen. Doch wem bringt das neue System wirklich Vor- oder Nachteile? von Holger Preiss

Die Grünen wollen den Ausbau aufhalten, doch das könnte schwierig werden.
27.09.2011 15:38

A100 oder nix Berlin-Kompromiss könnte kippen

SPD und Grüne wollen es in Berlin miteinander versuchen. Dafür muss allerdings eine Lösung für das leidige Problem Ausbau der A100 gefunden werden. Der zunächst erzielte Kompromiss scheint nicht von Dauer zu sein. Das Bundesverkehrsministerium sieht jedenfalls kaum eine Chance, die Gelder umzuschichten.

Die Stelle des Zugunglücks in Hordorf.
05.02.2011 16:00

Fassungslosigkeit über Zugunglück Bahn weist Vorwürfe zurück

Das Zugunglück in der Magdeburger Börde kostete zehn Menschen das Leben. Die Gefahren der Unfallstrecke sollen der Deutschen Bahn und dem Bundesverkehrsministerium offenbar seit langem bekannt gewesen sein. Das Unternehmen dementiert die Vorwürfe. Im Dom zu Halberstadt gedenken derweil Hunderte der Opfer.

Bereiter des Wasserstoffautos: Daimler-Vorstand Zetsche (l.), Verkehrsminister Tiefensee und EnBW-Vorstand Villis.
10.09.2009 19:39

Förderung der Infrastruktur Wasserstoff für alle

Mit einem feierlichen Akt haben in Berlin ein Industriekonsortium und das Bundesverkehrsministerium eine Vereinbarung zur Förderung der Wasserstofftechnologie unterzeichnet. Bis 2015 wollen beide Seiten die Technologie serienreif machen und eine Tankstellen-Infrastruktur dafür schaffen. Wie seriennah und tauglich für die Massenproduktion diese Technik wirklich ist blieb aber offen. Markus Mechnich