Jamal Khashoggi

Der regierungskritische Journalist Jamal Khashoggi war am 2. Oktober in der Türkei in das saudiarabische Konsulat gegangen, um dort Papiere für seine geplante Hochzeit abzuholen und nicht wieder herausgekommen. Nach tagelangem Dementi gab Saudi-Arabien die Tötung Khashoggis im Konsulat zu. Auf internationalen Druck gab Riad eine offizielle Erklärung, wonach es zwischen Khashoggi und mehreren Personen zu einer Schlägerei mit tödlichem Ausgang gekommen sei.

Thema: Jamal Khashoggi

AP

AP_20004581852301.jpg
27.02.2021 05:21

Wegen Mordfall Khashoggi USA verhängen Sanktionen gegen Riad

Unter Trump sind die USA ein enger Verbündeter des saudischen Königshauses, doch mit Biden scheint sich das Blatt zu wenden. Wegen der Ermordung des Journalisten Khashoggi erlässt Washington eine Reihe von Sanktionen. Kronprinz Bin Salman bleibt allerdings verschont.

227989545.jpg
26.02.2021 19:20

Bericht zur Tötung Khashoggis USA: Kronprinz hat Operation genehmigt

Im Oktober 2018 kommt der Journalist Jamal Khashoggi im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul ums Leben. Riad ziert sich lange, doch die US-Geheimdienste haben schnell einen mutmaßlichen Täter ermittelt. Der Bericht aber wird von Präsident Trump unter Verschluss gehalten. Sein Nachfolger handhabt das anders.

imago0092047921h.jpg
01.02.2021 16:27

Zwei Jahre nach Khashoggi-Mord Alle lieben Riad, niemand den Kronprinzen

Der Mord an Jamal Khashoggi, der Krieg im Jemen, Folter, Hinrichtungen - Saudi-Arabien ist nicht für seine Zimperlichkeit bekannt. Trotzdem macht die halbe Welt Geschäfte mit dem streng islamischen Königreich. Nur der mächtige Kronprinz ist nicht mehr gern gesehen. Von Kevin Schulte

imago0094127329h.jpg
20.10.2020 23:49

Durch Khashoggi-Verlobte in USA Saudischer Kronprinz wird verklagt

Die Ermordung von Jamal Khashoggi wird vom saudi-arabischen Kronprinzen bin Salman lange als Unfall dargestellt. Dabei könnte er als Drahtzieher hinter dem Auftragsmord stecken. Die Verlobte des getöteten Journalisten reicht nun Klage gegen den Thronfolger in den USA ein.

2020-07-20T174748Z_413958860_RC25XH9FGYEI_RTRMADP_3_SAUDI-ARRESTS.JPG
07.08.2020 07:14

Saudi in kanadischem Exil Ex-Spion: Kronprinz schickte Mordkommando

Das Szenario weckt Erinnerungen: Handlanger reisen aus Saudi-Arabien an, um einen in Missgunst geratenen Gegner Riads aus dem Weg zu räumen. So geschah es im Oktober 2018, als der Journalist Khashoggi ermordet wurde. Und so sollte auch er getötet werden, gibt nun ein früherer Spion an.

c6150a47e0708bf92f3019db235c1971.jpg
03.07.2020 20:15

Prozess gegen 20 Saudis beginnt Khashoggis Verlobte hofft auf Gerechtigkeit

Der brutale Mord an dem regimekritischen saudi-arabischen Journalisten Khashoggi sorgt 2018 weltweit für Empörung. Nun beginnt in Istanbul der Prozess gegen 20 Männer - in aufgeheizter politischer Stimmung. Gleich zu Beginn tritt Khashoggis Verlobte vor die Presse. Von Kavita Sharma, Istanbul

ff4e0e4e3fb10852653ecb0e7d4abb94.jpg
22.05.2020 08:48

Todesstrafe abgewendet Khashoggis Söhne verzeihen dessen Mördern

Am 2. Oktober 2018 wird der Journalist Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet. Er galt als harter Kritiker des Kronprinzen Mohammed bin Salman. Nun vergeben die Söhne des Toten dessen Mördern - und setzen sich dennoch einem Vorwurf aus.

5328879.jpg
01.04.2020 17:21

Trotz Kriegsbeteiligung Jemen-Allianz erhält deutsche Waffen

Ein Grundsatz deutscher Rüstungsexporte ist es, nicht in Krisengebiete zu liefern - das gilt aber offenbar nicht für Staaten, die zur von Saudi-Arabien geführten Allianz im Jemenkrieg gehören. Waffen in Milliardenwert gehen an diese Länder.

127950370.jpg
24.12.2019 15:58

Khashoggi-Urteil in Riad "UN machen sich mitschuldig an Fehlurteil"

Der Prozess wegen des Mordes an Jamal Khashoggi in Riad stößt auf Kritik. Fünf Todesurteile, mehrere hohe Haftstrafen, doch die Vertrauten des saudischen Kronprinzen gehen straflos aus. UN-Sonderberichterstatterin Callarmard spricht von einer Farce. Aber der Fall könnte international wieder aufgerollt werden.

imago86120517h.jpg
06.12.2019 12:00

Wie tickt Amerika? Schmutziges Geld oder Menschenrechte?

Menschenrechte sind nicht überall gleich viel wert. Unternehmen wie Apple produzieren dennoch in China, das Silicon Valley schwimmt in saudischen Ölmilliarden. In dieser Folge von "Wie tickt Amerika?" erzählt Human-Rights-Watch-Chef Roth, warum ihm vor allem kleine Firmen Sorgen bereiten.

RTS2QRN2.jpg
13.11.2019 06:00

Wieder was gelernt Aramco-Börsengang: Gigantisch riskant

Im Dezember bringt Saudi-Arabien seinen Staatsschatz an die Börse: Der Börsengang von Aramco könnte der größte der Geschichte werden. Riesig sind aber nicht nur die Summen, um die es geht. Ist der Ölriese wirklich doppelt so viel wert wie Apple? Warum geht er in Riad an die Börse und nicht in New York?

  • 1
  • 2
  • ...
  • 9