Joe Biden

Der Demokrat Joe Biden gewinnt am 3. November 2020 die US-Präsidentschaftswahl gegen Amtsinhaber Donald Trump. Am 20. Januar 2021 zieht Biden als 46. Präsident der Vereinigten Staaten ins Weiße Haus.

Thema: Joe Biden

picture alliance/dpa

126870877.jpg
19.11.2019 19:09

Bei Ukraine-Telefonat live dabei Zwei Zeugen schildern Trumps Methoden

Als Trump Ende Juli den ukrainischen Präsidenten am Telefon bedrängt, sind Alexander Vindman und Jennifer Williams live dabei. Beiden gefällt nicht, was sie hören. Vor dem Repräsentantenhaus schildern die beiden Zeugen, warum sie sofort wussten, dass da etwas Unerhörtes geschah.

AP_19319529833621.jpg
15.11.2019 19:56

Anhörung zur Ukraine-Affäre Trump wütet gegen Ex-Botschafterin

US-Präsident Trump hat sie geschmäht, bedroht und gefeuert. Vor dem Repräsentantenhaus schildert die frühere US-Botschafterin in Kiew, was ihr geschah, als sie nichts gegen Trumps Konkurrenten Biden unternehmen wollte. Noch während Yovanovitch spricht, greift Trump sie auf Twitter erneut wüst an.

119640594.jpg
15.11.2019 14:37

"Muss zu Tode geprügelt werden" Nordkorea nennt Biden "tollwütigen Hund"

Nordkorea ist nicht gut auf Joe Biden zu sprechen. Ein "tollwütiger Hund" wie er müsse "mit einem Stock zu Tode geprügelt werden", schreibt die staatliche Nachrichtenagentur. Die Nordkoreaner sehen außerdem "Zeichen einer Demenz im letzten Stadium". Auf was sie reagieren, lässt sich aber nur erahnen.

720ec4eef5ba863a9f3c94bdccef1f36.jpg
13.11.2019 22:44

"Biden wichtiger als Ukraine" Botschafter packt gegen Trump aus

Beim Auftakt der öffentlichen Amtsenthebungsanhörungen im US-Repräsentantenhaus kommen neue Details der Ukraine-Affäre ans Licht. Diplomaten sagen, Präsident Trump sei es mehr um sich selbst und seinen Gegner Biden gegangen als um den Verbündeten in Europa. Von Roland Peters

RTS2TJO5.jpg
08.11.2019 15:06

Klaviervirtuose und Sprachgenie Junges Multitalent mischt US-Wahlkampf auf

Pete Buttigieg ist der neue demokratischer Geheimfavorit im US-Wahlkampf. Der 37-Jährige hat sein Parteiprogramm von Links zur Mitte hin justiert und das zeigt Wirkung: Im Bundesstaat Iowa, wo Anfang Februar die ersten Vorwahlen stattfinden, liegt er in Umfragen bereits auf dem zweiten Platz.