KFOR

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema KFOR

Am Kfor-Einsatz beteiligen sich derzeit rund 1300 Bundeswehrsoldaten.
10.10.2012 02:09

Nato-Schutztruppe für das Kosovo De Maizière fordert mehr Soldaten

Rund 6000 Soldaten aus mehreren Ländern beteiligen sich am Kfor-Einsatz der Nato. Die benötigte Truppenstärke erreichen sie aber nur dank einer Reserve – die vor allem Deutschland stellt. Das will Verteidigungsminister de Maizière jetzt ändern. Hier kommt der Autor hin

Der niederländische Diplomat Pieter Feith (l.), der ranghöchste  internationale Vertreter im Kosovo, und der serbische Premier Hashim Thaci.
10.09.2012 19:05

Serben reagieren ablehnend Kosovo erhält volle Souveränität

Mit dem Ende der internationalen Aufsicht erhält das Kosovo die vollständige Unabhängigkeit. Das Ausland begrüßt den Schritt, gleichzeitig wird aber ein Ausgleich mit der serbischen Minderheit gefordert. Diese reagiert besorgt. Zumal die KFOR die grüne Grenze absichert, über die bisher der Warenaustausch mit Serbien abgewickelt wurde.

Die internationale Aufsicht im Kosovo endet - zum Teil. Der internationale Sondergesandte Pieter Feith (links) verlässt Pristina, KFOR und Eulex bleiben.
10.09.2012 04:43

Gegen serbischen Widerstand Kosovo wird souverän

Gegen den Widerstand Serbiens erhält das Kosovo die volle Souveränität. Damit endet die internationale Aufsicht über das im Jahr 2008 unabhängig gewordene Land. Die EU-Rechtsstaatlickeitsmission Eulex sowie die internationale Schutztruppe Kfor bleiben jedoch bis auf weiteres vor Ort.

Deutsche KFOR-Soldaten im Gefecht mit Serben.
01.06.2012 12:49

Bei Kämpfen im Kosovo Deutsche Soldaten angeschossen

Eigentlich handelt es sich bei dem KFOR-Einsatz im Kosovo, bei dem viele Bundeswehrsoldaten eingesetzt sind, um eine Friedensmission. Doch nun werden zwei Deutsche bei einem Schusswechsel verletzt. Die Soldaten hatten eine Barrikade räumen wollen. Hier kommt der Autor hin

1322491163.jpg7477749652653489123.jpg
28.11.2011 20:28

Serben greifen KFOR-Truppen an Zahlreiche Soldaten verletzt

Serben und internationale Truppen liefern sich im Kosovo erneut Auseinandersetzungen. Dabei werden auf beiden Seiten Dutzende Menschen verletzt. Zwei zur KFOR gehörende Bundeswehrsoldaten werden mit Schutzverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Serbiens Präsident Tadic ruft zur Beruhigung der Lage auf. Andere werfen der KFOR Provokationen vor.

Ein KFOR-Soldat steht am Mittwoch noch vor den Barrikaden.
20.10.2011 08:21

Grenzstreit auf dem Balkan KFOR räumt Barrikaden

Lange war es angedroht, nun greift die NATO-Gruppe KFOR durch. Sie beginnt damit, die Barrikaden an der Grenze zwischen dem Kosovo und Serbien zu räumen. Mindestens hundert gepanzerte Wagen brechen zur Grenze auf. Gegen protestierende Mitglieder der serbischen Minderheit wird Tränengas eingesetzt.

2011-09-18T164531Z_01_MDJ16_RTRMDNP_3_KOSOVO.JPG929623704387039984.jpg
23.09.2011 12:53

Nervenkrieg im Kosovo Übergänge heizen Konflikt an

Serbien will die von der internationalen KFOR-Schutztruppe gehaltenen Grenzübergänge zum Norden Kosovos umgehen und eröffnet eigenmächtig zwei neue Grenzübergänge. Hunderte Fahrzeuge fänden so den Weg ins Kosovo, "illegal", wie die Zentralregierung in Pristina betont.

Bühlers Arbeit wird von Serbien nicht geschätzt.
15.08.2011 15:22

Medienkampagne gegen Deutschen KFOR-General Bühler wehrt sich

Der deutsche KFOR-General Bühler hat nur noch wenige Wochen Zeit im Amt als Kommandeur der Schutztruppen im Kosovo. Im September wird er turnusgemäß abgelöst und kehrt dann gemeinsam mit seiner aus dem Kosovo stammenden Lebensgefährtin nach Deutschland zurück. Die Serben lassen ihn gerne ziehen. Sie halten ihn wegen seiner privaten Verstrickungen für "parteilich".

Ein Bundeswehrsoldat und slowenische KFOR-Soldaten vor einer Straßenblockade in Rudare.
02.08.2011 21:07

NATO verstärkt KFOR-Truppen Kosovo lehnt Verhandlungen ab

Ein Bataillon mit deutschen und österreichischen Soldaten wird die Kosovo-Schutztruppe verstärken. NATO und KFOR bestreiten allerdings einen Zusammenhang mit den Spannungen im Norden des Landes an der Grenze zu Serbien. Doch fast zeitgleich mit der Information über die Truppenverlegung lehnt Pristina alle Verhandlungen mit Serbien über den Status Nord-Kosovos ab und schickt eine klare Warnung Richtung Belgrad und EU.

Kosovarische Eliteeinheiten 
hatten die Kontrolle der zwei Übergänge übernommen.
01.08.2011 18:21

KFOR und EU auf verlorenem Posten Kosovo gegen Unterhändler

Eine Entspannung im Kosovo-Konflikt ist nicht in Sicht. Albaner und Serben unterstreichen unablässig ihre Maximalforderungen. "Bemühungen" der NATO-geführten Schutztruppe KFOR und der EU-Rechtsstaatskommission EULEX geraten zur Lachnummer. Pristina betrachtet zwei serbische Spitzenpolitiker, die verhandeln sollen, als "Illegale".

Deutsche KFOR-Soldaten in der geteilten Stadt Mitrovica.
30.07.2011 16:57

Serben gewinnen Machtprobe mit KFOR Kosovo will volle Souveränität

Die Regierung des seit 2008 unabhängigen Kosovo will sich von der serbischen Minderheit im Norden des Landes nicht weiter auf der Nase herumtanzen lassen. Man werde Gesetze und staatliche Souveränität auch in dieser Parallelwelt mit ihren mafiösen Strukturen durchsetzen – und zwar "kompromisslos", sagt Regierungschef Thaci. Serbien stellt derweil weiter Bedingungen für einen Dialog und greift offen US-Botschafter Dell an.