Lohnfortzahlung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Lohnfortzahlung

Ein Bier zu viel? Manche Versuche, sich vor einem Alkoholabsturz zu retten, sind abenteuerlich - und wenig hilfreich.
18.03.2015 15:04

Keine Lohnfortzahlung? Wenn der Mitarbeiter trinkt

Arbeitgeber können krankgeschriebenen Alkoholikern nicht ohne Weiteres die Lohnfortzahlung verweigern. Auch nicht, wenn das Unternehmen von einem schuldhaften Verhalten des Mitarbeiters ausgeht. Das stellt das Bundesarbeitsgericht klar.

.jpeg
18.11.2013 17:57

Mutwillig selbst verletzt Firma muss Lohn weiterzahlen

Wird ein Mitarbeiter krank, fließt das Gehalt erstmal weiter. Das gilt aber nur dann, wenn ihn selbst kein Verschulden trifft. Aber was, wenn sich ein Arbeitnehmer in rasender Wut selbst in den Krankenstand befördert?

"Morgen Streik" - manchmal kommt die Ankündigung überraschend. Dann bleibt kaum Zeit, eine alternative Kinderbetreuung zu organisieren.
18.02.2013 10:56

Kita wegen Streik geschlossen Eltern dürfen zu Hause bleiben

An Berliner Schulen und Kitas hat ein ganztägiger Warnstreik der angestellten Lehrer und Erzieher begonnen. Es ist der Auftakt einer bundesweiten Streikwelle im öffentlichen Dienst. Bleibt die Kita zu, dürfen auch Eltern zur Not zu Hause bleiben.

Nach einem Unfall geht oft der Ärger mit der Versicherung los. Da ist es gut, seine Rechte zu kennen.
30.03.2011 13:23

Wenn es kracht und scheppert Rechte nach Unfall durchsetzen

Statistisch gesehen gibt es in Deutschland über 6300 Verkehrsunfälle pro Tag. Der größte Teil davon geht ohne größere Personenschäden aus. Dafür wird hinterher umso heftiger gestritten, wer schuld und wie hoch der entstandene Schaden ist. Die Versicherer versuchen oft, die Schadensumme zu drücken. von Alexander Klement

17.08.2010 12:33

30 Tage Bettruhe Arbeitgeber muss nicht zahlen

Während eines Auslandsaufenthalts in der Türkei ließ sich ein Arbeitnehmer 30 Tage krank schreiben. Der Arbeitgeber verweigerte die Lohnfortzahlung. Daraufhin zog der Arbeitnehmer vor Gericht.

Wer zwei Jahre lang krank ist, riskiert seinen Job.
19.08.2009 17:08

Kein Ende in Sicht Kranker verliert Job

Eine Krankheit von unabsehbarer Dauer rechtfertigt die Kündigung eines Mitarbeiters. Das hat jetzt das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz entschieden.

01.10.2007 08:12

Dauerpatienten Lohnfortzahlung gefährdet

Ist ein Arbeitnehmer krank, erhält er trotzdem weiter Lohn - allerdings nicht ewig. Auch wenn man der Reihe nach von verschiedenen Krankheiten geplagt wird, ist spätestens nach sechs Wochen Schluss mit der Lohnfortzahlung.

  • 1
  • 2