Peter Bofinger

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Peter Bofinger

d3697ff278c827473b042259438e9fee.jpg
11.03.2020 15:07

Maßnahmen gegen Corona-Krise Merkel rückt von Schwarzer Null ab

Die Corona-Krise rührt an vielen Gewissheiten, auch in der Haushaltspolitik. Bundeskanzlerin Merkel erklärt, dass bei Maßnahmen zur Bekämpfung einer drohenden Wirtschaftskrise die Vermeidung eines Defizits keine Priorität habe - und hält damit nicht länger an der Schwarzen Null fest.

Mit einem massiven Polizeiaufgebot gesichert: Am Tag der Eröffnung der neuen EZB-Zentrale erlebt Frankfurt einen Exzess der Gewalt.
19.03.2015 06:04

Kritik an den Krawallen Wirtschaftsweiser verteidigt die EZB

Wenden sich die Kapitalismuskritiker an die falsche Adresse? Ein prominenter Volkswirtschaftsprofessor geht mit den gewalttätigen Protesten rund um die Frankfurter Blockupy-Veranstaltung scharf ins Gericht. Die EZB, so Bofinger, gleiche derzeit "vor allem Versäumnisse der Politik aus".

11.05.2014 03:04

Zu fester Euro Wirtschaftsweiser sieht EZB in der Pflicht

Der derzeitige Kurs des Euro ist Peter Bofinger zu hoch. Der Ökonom verlangt deshalb eine Intervention der EZB. Andere Experten sehen das Problem allerdings gelassener. Ihrer Meinung nach gibt es noch keinen Grund zur Besorgnis.

AP384934417504.jpg
28.08.2013 10:24

Interview mit Peter Bofinger "Die Schuldenbremse ist Unsinn"

Sparsamkeit gilt in Deutschland als große Tugend. Und so führt die Bundesregierung die Schuldenbremse ein. Angesichts der Probleme mancher Euro-Staaten klingt das vernünftig. Doch das sei ein Irrtum, sagt der Wirtschaftsweise Bofinger. Manchmal sei es besser, Geld auszugeben. Selbst wenn man es nicht hat.

Peter Bofinger ist einer der Wirtschaftsweisen und lehrt an der Universität Würzburg.
27.09.2012 11:00

Bofinger plädiert für den Euro 2.0 "Ohne Euro ginge es uns schlechter"

Die Rückkehr zur D-Mark wäre ein Desaster, warnt der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Statt die Vergangenheit zu verklären, sollte deshalb besser die Währungsunion gerettet werden. Mit dem Ökonomen sprach n-tv.de über D-Mark-Nostalgie, Sparpakete und die Macht der Finanzmärkte. Hier kommt der Autor hin

  • 1
  • 2