Mordfall Walter Lübcke

Der Kasseler Regierungspräsident Lübcke wird in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen worden. Der 45-jährige Stephan E. gilt als dringend tatverdächtig. Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen und stuft die Tat als "politisches Attentat" ein.

Thema: Mordfall Walter Lübcke

picture alliance/dpa

116247469.jpg
11.07.2019 23:03

"Der nächste Lübcke" Siemens-Chef Kaeser erhält Morddrohung

Von einer Adresse mit der Kennung "adolf.hitler@nsdap.de" erhält Siemens-Chef Kaeser eine Morddrohung. Das Landeskriminalamt ermittelt nach einer Strafanzeige des Konzerns, Siemens will den Vorfall nicht kommentieren. Spielen Kaesers Tweets für Racketes Seenotrettung eine Rolle?

121922813.jpg
08.07.2019 21:19

Geheimnisverrat im Fall Lübcke Anwalt von Stephan E. verklagt Ermittler

Das Geständnis des inhaftierten Stephan E. enthält brisante Details über den Mord an Walter Lübcke. Der Verdächtige hat die Aussage zurückgezogen, doch die Inhalte sind bereits öffentlich. Der Anwalt des Beschuldigten verklagt nun die Ermittler. Sie hätten gezielt die Medien informiert.

120695911.jpg
28.06.2019 06:00

Wieder was gelernt Rechtsextremisten finden AfD-Ideen attraktiv

Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat Deutschland aufgeschreckt. Verantwortlich ist mutmaßlich ein Rechtsextremist. Ex-CDU-Generalsekretär Tauber gibt der AfD eine Mitschuld an der Tat. Auch ein Rechtsextremismus-Forscher sieht einen Zusammenhang.

b3eec41a8385fd01fa9df82f7ef2be29.jpg
27.06.2019 18:17

Was im Fall Lübcke passiert ist Das Geständnis bringt die Ermittler weiter

Die Ermittlungen zum Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke bringen neue Verbindungen des mutmaßlichen Täters Stephan E. ans Tageslicht. Es gibt einen Waffenfund, zwei Festnahmen, aber bisher kein rechtsextremes Netzwerk. Ein Überblick über die Entwicklungen des Tages. Von Markus Lippold

  • 1
  • 2
  • ...
  • 4