Wirtschaft

Paket-Boom in Deutschland Post sucht 5000 neue Mitarbeiter

110153127.jpg

Arbeitgeber mit Vorliebe für gelbe Fahrzeuge: Die Deutsche Post will Tausende Streetscooter anschaffen und Hunderte Lkw-Fahrer ausbilden.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Lust der Deutschen am Online-Shopping zwingt die Post zum Aufstocken: Um die anschwellende Paketflut zu bewältigen, kündigt der Dax-Konzern Tausende neue Stellen an. Dazu kommen experimentelle Filialen, Drive-Schalter und eine Armada neuer "Streetscooter".

Die Deutsche Post will in diesem Jahr mindestens 5000 neue Vollzeitstellen im Post- und Paketbereich in Deutschland schaffen. Ziel sei es, die Qualität der Zustellung auf der "letzten Meile" spürbar zu erhöhen, wie das Bonner Dax-Unternehmen mitteilte.

Deutsche Post
Deutsche Post 30,61

Einen Schwerpunkt will die Post dabei auf die eigene Ausbildung und spätere Einstellung von 450 Lastwagen-Fahrern legen. Mit dieser Maßnahme will der Logistikriese auf den Fahrermangel in der Transportbranche reagieren. Bereits 2018 hatte die Deutsche Post eigenen Angaben zufolge rund 5000 Stellen in diesem Bereich geschaffen.

Angesichts des rasanten Wachstums im Online-Handel und der damit verbundenen Paketflut will der gelbe Riese aber auch an anderen Punkten im Paketbereich aufrüsten. So plant die Post, bundesweit weitere 500 Partner-Filialen und Paketshops sowie 1000 zusätzliche Packstationen in Betrieb zu nehmen.

Zusätzlich sollen den aktuellen Plänen zufolge neuartige Filialkonzepte wie Selbstbedienungsautomaten und Drive-in-Stationen zur Einlieferung und Abholung von Sendungen getestet werden. Noch in diesem Jahr will der Konzern außerdem die eigene Elektro-Flotte ausbauen. Die Zahl der Elektrofahrzeuge vom Typ "Streetscooter" für die Zustellung in Deutschland soll von derzeit rund 9000 um zwei Drittel auf 15.000 steigen.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema