Kurznachrichten

Reiseveranstalter: Thomas Cook will Airlines in neuer Sparte bündeln

Der Reiseveranstalter Thomas Cook will die Zusammenarbeit seiner Fluglinien verbessern und sie in einer neuen Sparte bündeln. Dazu werden zum 1. März die drei Fluglinien Condor, Thomas Cook Airlines UK und Thomas Cook Airlines Belgien unter einem Dach zusammengefasst.

Möglicherweise kommt zu einem späteren Zeitpunkt auch die skandinavische Airline hinzu. Der TUI-Konkurrent verspricht sich von der Zusammenführung eine bessere Abstimmung der Flugpläne und eine höhere Effizienz. Die Kunden sollen den Vorteil einer größeren Flugauswahl und Pünktlichkeit haben.

Die Leitung des neuen Segmentes übernehmen Christoph Debus, Vorstandsvorsitzender der britischen Airline, und Condor-Geschäftsführer Ralf Teckentrup. Zu den erwarteten Einsparungen äußerte sich das Unternehmen nicht. Möglicherweise nennt der Vorstand aber am Donnerstag bei der Vorlage des Erstquartalsergebnisses Details.

Thomas Cook steht derzeit extrem unter Druck und hat viele Kunden an seine Mitbewerber verloren. Das Unternehmen hat seit geraumer Zeit finanzielle Schwierigkeiten und will im laufenden Geschäftsjahr durch Veränderungen im Management und in der Organisationsstruktur wieder mehr Geld verdienen.

Europas zweitgrößtem Reiseveranstalter wurde in den vergangenen Jahren zum Verhängnis, dass er zu wenig Wert auf individuelle Reiseangebote und den Verkauf im Internet gelegt hat. So musste er sich dem harten Preiswettbewerb mit vielen Konkurrenten stellen. Branchenführer TUI punktete indes mit spezifischen Angeboten für Familien, Ruhesuchende, Wanderer und Wellnessbegeisterte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen