Auto

Grand Wagoneer Jeep steigt in die SUV-Luxusklasse ein

CN020_001GWpk852tb5ireu77gm4d97s30amr.jpg

Der über fünf Meter lange Jeep Grand Wagoneer will gegen die etablierten Luxus-SUV anfahren.

(Foto: Jeep)

Seit Jahrzehnten fehlt bei Jeep ein echtes Luxus-SUV. Nun haben die US-Amerikaner in der eigenen Geschichte einen würdigen Kandidaten gefunden: den Jeep Grand Wagoneer. Und der soll es BMW X7 oder Cadillac Escalade jetzt mal zeigen.

Mit der Neuauflage des Wagoneer will Jeep künftig Range Rover, Cadillac Escalade und BMW X7 die Kundschaft abjagen. Die Fiat-Chrysler-Tochter hat unterdessen auch eine sehr seriennahe Studie präsentiert. Auf den Markt sollen der über fünf Meter lange Allrader und sein luxuriöser Ableger Grand Wagoneer in den USA bereits im kommenden Jahr kommen.

CN020_006GW6gf0r968qq165niq8pmbj1dac4.jpg

Nach Deutschland wird es der Luxus-Jeep wohl nicht schaffen.

(Foto: Jeep)

Mit dem neuen Full-Size-SUV bringt Jeep eine Modellbezeichnung zurück, die zwischen den 60er- und 90er-Jahren einer der Pioniere der heute populären Klasse trug. Der Reise-Geländewagen gilt in den USA als automobile Ikone.

Die Neuauflage verkneift sich Design-Sentimentalitäten weitgehend, trägt zwar typische Jeep-Stilelemente wie den Grill mit vertikalen Streben, kommt aber eigenständig und modern daher.

CN020_038GW1n48cdct2lrujf5fl88b7sp5v2.jpg

Im Innenraum präsentiert sich der Jeep Grand Wagoneer bis in die letzte Faser digitalisiert.

(Foto: Jeep)

Den Antrieb übernimmt in der Studie ein nicht näher spezifizierter Plug-in-Hybridantrieb. In der Serie dürfte es aber auch konventionelle Sechs- und Achtzylinderbenziner geben, die in den USA immer noch die bevorzugten Antriebe sind. Dort und im Nahen Osten wird auch der Hauptmarkt für die Wagoneer-Modelle sein.

Dass das neue Flaggschiff der Marke nach Deutschland kommt, scheint angesichts von Abmessungen und dem erwartbarem Verbrauch unwahrscheinlich. Offiziell hält sich Jeep die Möglichkeit jedoch noch offen.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x