Importe

Der Sport-Tag HSV-Coach Hollerbach fliegt nicht - vorerst

d91dd99e6eea60db2d6229d594aac770.jpg

HSV-Coach Bernd Hollerbach bleibt erstmal im Amt.

(Foto: imago/Nordphoto)

Vorstandsboss wegen Erfolglosigkeit gefeuert, Sportdirektor wegen Erfolglosigkeit gefeuert. Es bebte am Morgen beim Hamburger SV und als Bernd Hollerbach, erfolgloser Retter-HSV-Trainer, davon gehört hat, musste er womöglich kurz schlucken. Aber: Er darf zumindest vorerst Trainer beim akut abstiegsbedrohten Fußball-Bundesliga-Dino bleiben. Gesagt hat das der Bruchhagen-Nachfolger Frank Wettsein, der als erste Amtshandlung Todt gefeuert hatte. Zitat: "Stand heute halte ich einen Trainerwechsel nicht für möglich. Hollerbach ist Bestandteil des Teams."

Am Samstag spielt der HSV beim Tabellenführer FC Bayern München. Ob ein Trainerwechsel beim HSV im Laufe der Saison noch möglich sei, wollte Wettstein nicht sagen. Hamburg ist Tabellen-Vorletzter und hat nur noch geringe Chancen, den ersten Bundesliga-Abstieg der Klubgeschichte zu verhindern.

Quelle: n-tv.de