Unterhaltung

"Bekomme Xanax, Seroquel, ..." Aaron Carter leidet unter Schizophrenie

imago78558291h.jpg

Muss viele Medikamente nehmen: Aaron Carter.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Mit seinem Drogenkonsum geht US-Sänger Aaron Carter offen um, mit seiner Therapie ebenfalls. Dabei ist der Bruder des Backstreet-Boy-Stars Nick psychisch krank, wie er selbst sagt - und muss haufenweise Medikamente nehmen.

Aaron Carter hat in einer neuen Episode der US-Show "The Doctors" über seine psychischen Probleme gesprochen und erklärt, dass bei ihm eine multiple Persönlichkeitsstörung diagnostiziert wurde. "Die offizielle Diagnose ist, dass ich an multipler Persönlichkeitsstörung, Schizophrenie und akuter Angst leide", beichtete Carter vor laufender Kamera. Außerdem sei er manisch-depressiv.

*Datenschutz

"Ich bekomme Xanax, Seroquel, Gabapentin, Hydroxyzin, Trazodon, Omeprazol", so der 31-Jährige. Daraufhin zeigte er einen Beutel voll mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, um den Zuschauern zu zeigen, wie viele Tabletten er täglich einnehmen muss.

"Das ist meine Realität. Ich habe nichts zu verbergen", erklärte Aaron Carter weiter. Außerdem beteuerte der Sänger, dass er noch nie Opiate genommen habe. Allerdings korrigiert er sich kurze Zeit später selbst: "Oh nein, das stimmt nicht. Ich habe sechs Kronen - da wurden mir Opiate gegeben. Aber ansonsten nie."

Bei einem Drogentest vor zwei Jahren wurde Carter bereits positiv auf THC, Benzodiazepine (etwa Xanax) sowie Opiate getestet. Vor allem die Kombination aus letzteren beiden Stoffen soll nicht selten zu Überdosen führen. Der Test wurde in der Sendung USA Today durchgeführt. Der anwesende Arzt redete Carter vehement ins Gewissen. "So sterben viele Leute aus Versehen."

Quelle: n-tv.de, mba/spot

Mehr zum Thema