Unterhaltung

"Kein Liebes-Comeback" Andrej Mangold verrät Trennungsgrund

117773029.jpg

Andrej Mangold und Jennifer Lange haben sich 2019 beim "Bachelor" kennengelernt.

(Foto: picture alliance / Stephan Persch)

Im November trennen sich Ex-Bachelor Andrej Mangold und Jennifer Lange - für viele Fans des Pärchens ein schwer nachvollziehbarer Schritt. Nun verrät der Ex-Bachelor, woran die Beziehung wirklich gescheitert ist. Dabei soll nicht nur der Sommerhaus-Eklat eine Rolle gespielt haben.

Lange galten Andrej Mangold und Jennifer Lange als "Bachelor"-Traumpaar. Umso überraschender kam für viele Fans die Trennung im November 2020. Der Ex-Bachelor hat nun verraten, warum die Beziehung wirklich gescheitert ist. Der "Sommerhaus"-Eklat sei nur ein "Tropfen auf den heißen Stein" gewesen, erklärt er im Interview mit der VOX-Sendung "Prominent!". Zwischen den beiden hätte es schon länger gebrodelt.

Als Grund führt Mangold vor allem "andere Vorstellungen für die Zukunft" an. "Ich 34, sie 27 ... Wir waren einfach an unterschiedlichen Punkten in unserem Leben, wo sie ein bisschen freier sein wollte als ich. Ich dachte schon an eine eigene Familie." Der Shitstorm, der nach ihrer gemeinsamen Teilnahme am "Sommerhaus der Stars" folgte, war dann der Tropfen, der das Fass endgültig zum Überlaufen brachte.

Fans des Paares, das sich 2019 beim "Bachelor" kennen und lieben gelernt hatte, trauern der Beziehung auch heute noch nach. Und so erreicht beide immer wieder die Frage nach einem Liebes-Comeback. Mangold versicherte, er habe es versucht. Er sei jemand, der "bis zum Umfallen" kämpfe, wenn er etwas mag. Er glaube, er habe alles gegeben. Doch am Ende "sollte es wohl nicht sein", bedauerte der 34-Jährige.

Jennifer Lange scheint mit der Beziehung komplett abgeschlossen zu haben. Erst kürzlich schloss sie in ihrer Instagram-Story ein Comeback mit Andrej Mangold ganz klar aus. "Ich habe keinen Kontakt zu ihm. Und nein, es wird auch kein Liebes-Comeback geben", erklärte die Fitnesstrainerin entschlossen.

Quelle: ntv.de, can/spot