Unterhaltung

Was ist denn da los? Brad Pitt betet mit Kanye West

brad pitt kanye west.jpg

Brad Pitt hat an einem Gottesdienst von Kanye West teilgenommen.

(Foto: AP / Collage: n-tv.de)

Promis kennen sich untereinander. Davon ist auszugehen. Schließlich hängen sie früher oder später wohl auf denselben exklusiven Veranstaltungen zusammen ab. Doch manche Stars würde man erst einmal nicht miteinander in Verbindung bringen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass Brad Pitt Kanye West besucht?

Überraschender Besuch in Los Angeles: Im Bezirk Watts hielt Rapper Kanye West seinen Sonntagsgottesdienst ab. Zu den vielen Gläubigen, die erschienen waren, um eine moderne Feier zu erleben, zählte auch Hollywoodstar Brad Pitt. Auf von Fans im Internet verbreiteten Bildern ist zu sehen, wie der 42-jährige West sich lächelnd mit dem Schauspieler unterhält.

*Datenschutz

Der Besuch sei ein spontaner Einfall von Pitt gewesen, berichtet das US-Promi-Portal tmz.com. Der Star habe sich während des Gottesdienstes größtenteils ungestört in der Menge aufhalten können, heißt es weiter. Es soll bereits das zweite Mal gewesen sein, dass der 55-jährige Pitt einen der Gottesdienste von West besucht.

Promi-Auflauf bei spirituellen Shows

Aus der Familie gab es ebenfalls Unterstützung: Neben Wests 38-jähriger Ehefrau Kim Kardashian, die viele Momente in ihrer Instagram-Story teilte, waren unter anderem auch deren 40-jährige Schwester Kourtney Kardashian, deren 35-jährige Schwester Khloé Kardashian und deren 23-jährige Model-Schwester Kendall Jenner dabei.

Bereits seit einer ganzen Weile sorgt West mit seinen musiklastigen und optisch streng durchkuratierten Zeremonien für Aufsehen. Sogar auf dem berühmten Coachella-Festival hielt er einen seiner Gottesdienste ab. Massen versammelten sich da um einen Hügel, auf dem West mit unzähligen monochrom in seine Mode gekleideten Sängern und Tänzern performte.

Neben Pitt waren bereits viele Prominente bei Wests spirituellen Auftritten zugegen. Unter anderem ließen sich Katy Perry, Orlando Bloom, Tyler the Creator und Kid Kudi blicken.

Quelle: n-tv.de, ame/spot

Mehr zum Thema