Unterhaltung

"Tragt eine verdammte Maske" Bryan Cranston war mit Corona infiziert

imago0091792910h.jpg

Macht das Beste aus seiner Krankheit: Bryan Cranston.

(Foto: imago images/UPI Photo)

Das Coronavirus macht auch vor Hollywood-Stars nicht halt: Nach Tom Hanks, Idris Elba und Co. gibt nun auch "Breaking Bad"-Hauptdarsteller Bryan Cranston seine Infektion bekannt. Mittlerweile hat er die Krankheit überstanden - und hilft nun anderen Betroffenen.

Der "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston war mit dem Coronavirus infiziert. Das gibt er selbst in einem Instagram-Video bekannt. Darin erklärt er, dass er sich zu den Glücklichen zählen darf, die nur unter milden Symptomen litten. Er habe bei sich lediglich Kopfschmerzen, Engegefühl in der Brust und den Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn feststellen müssen, erklärt er weiter. Mittlerweile sei die Krankheit auch schon wieder überstanden. Nun wolle er jedoch anderen Betroffenen helfen.

*Datenschutz

Bei ihm seien Antikörper festgestellt worden, deswegen spende er nun sein Blutplasma, damit anderen, schwerer Erkrankten damit womöglich geholfen werden könne. Außerdem weist der 64-Jährige in seinem Statement mehrfach darauf hin, dass er selbst einfach nur Glück gehabt habe, es aber anderen Menschen nicht so ergehen würde. Allein die USA beklagen bereits mehr als 150.000 Todesfälle durch das Virus.

Humor trotz Corona nicht verloren

Deswegen ermuntert er seine Fans, weiterhin geduldig und wachsam zu bleiben und sich an die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Man solle "eine verdammte Maske tragen, weiterhin seine Hände waschen und sich von anderen Menschen fernhalten". Das Video nahm Cranston mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz auf.

In dem zweieinhalbminütigen Clip filmt er sich zunächst vor dem Zentrum für Blut- und Plasmaspende in der Universität von Los Angeles und beweist dabei, dass er seinen Humor trotz Coronainfektion nicht verloren hat: Seinen Followern zeigt er den richtigen Eingang der Praxis und beichtet lachend, dass er zuerst in der falschen Schlange stand. Auch drinnen unterhält er den Mitarbeiter, der ihm einen Zugang legt, um seine Antikörper gewinnen zu können, mit einigen Witzen und erklärt dabei den Vorgang.

Cranston ist bei weitem nicht der erste Hollywood-Star, der an dem Virus erkrankt ist. Die ersten Promis, die eine Infektion bekanntgaben, waren Tom Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson. Kurz darauf folgten unter anderem Schauspieler Idris Elba und Sängerin Pink. In Deutschland erkrankten Promis wie Oliver Pocher, Johannes B. Kerner und Rammstein-Frontmann Till Lindemann an der Lungenkrankheit Covid-19.

Quelle: ntv.de, lri/spot