Unterhaltung

Von Depressionen geplagt Cathy Hummels erlitt Zusammenbruch

In ihrer Jugend erkrankt Cathy Hummels an Depressionen. Doch auch im Erwachsenenalter wird sie von der Krankheit heimgesucht. Erstmals berichtet die Moderatorin nun von ihrem inneren Kampf. Heute wisse sie aber, "wer und was gut für mich ist".

Cathy Hummels litt unter schweren Depressionen, wie sie in einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" verrät. "Millionen Menschen leiden an Depressionen. Leider wird dieses Thema unter den Tisch gekehrt, da es den Betroffenen peinlich ist." Die Moderatorin berichtet unter anderem über eine schlimme Phase ihrer Erkrankung: "Ich wollte perfekt sein, ließ nach außen keine Schwäche zu. Bis mein Körper und mein Geist komplett zusammengebrochen sind. Ich saß im Auto in der Tiefgarage und bekam meine erste krasse Panikattacke."

Sie habe ihr Leben damals "als nicht mehr lebenswert" empfunden, so Hummels. Neben einer Psychotherapie habe ihr auch ihr Mann, Fußballstar Mats Hummels, geholfen: "Mats war in dieser schwierigen Zeit absolut für mich da. Liebevoll, ohne Druck. Ebenso meine Familie."

In ihrem neuen Buch "Mein Umweg zum Glück", das nächste Woche erscheint, schreibt die 32-Jährige laut "Bild"-Zeitung, dass sie schon in ihrer Jugend unter Depressionen gelitten habe. Als ihr späterer Ehemann 2008 von München nach Dortmund wechselte und sie zu ihm zog, seien die Depressionen, unter denen sie erstmals als 16-Jährige gelitten habe, zurückgekehrt, berichtet das Blatt vorab aus dem Buch.

"Unser Ludwig erdet mich"

Rat und Nothilfe bei Suizid-Gefahr und Depressionen
  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222 oder 116-123, Anruf kostenfrei) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333 oder 116-111; Mo-Sa von 14 bis 20 Uhr)
  • Bei der Deutschen Depressionshilfe sind regionale Krisendienste und Kliniken zu finden, zudem Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige. Dort gibt es auch eine E-Mail-Beratung für Depressive.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

"Jeder neue Tag war damals eine Herausforderung, ein Kampf mit mir selbst. Ich versuchte, so normal wie möglich weiterzumachen, eigentlich hoffte ich aber die ganze Zeit einfach nur, schlafen zu können. Im Schlaf kam mein Kopf zur Ruhe und dachte nicht ständig nach. Für einen Moment konnte ich mich dem Schatten entziehen. Wach zu sein, war anstrengend, dem Alltag nachzugehen, war anstrengend."

Hummels habe sich ärztliche Hilfe gesucht und eine Therapie begonnen, als sie 21 war, wie die "Bild"-Zeitung weiter berichtet. Im Gespräch mit "Bunte" sagte die 32-Jährige, die sich demnach seit sechs Jahren als geheilt ansieht, dass sie heute wisse, "wer und was gut für mich ist und wie ich es schaffe, glücklich zu sein." Oberste Priorität hätten für sie "mein Kind, mein Mann und unsere Familien". Mit Blick auf ihren zweijährigen Sohn erklärt sie: "Unser Ludwig erdet mich und gibt mir enorm viel Halt."

Cathy Hummels und der Fußball-Weltmeister von 2014, Mats Hummels, lernten sich 2007 kennen und sind seit Juni 2015 verheiratet. Ihr Sohn kam im Januar 2018 zur Welt. Der 31-jährige Fußballer spielte erst für Bayern München, dann ab 2008 für Borussia Dortmund. 2016 kehrte er für drei Spielzeiten zu den Bayern zurück, ehe er 2019 abermals nach Dortmund wechselte.

Quelle: ntv.de, lri/spot