Unterhaltung

Novum im Dschungelcamp "Das hat es wirklich noch nie gegeben!"

Frau Renzi hat "keinen Reifegrad", "Mundrakete" Linda wird wieder laut und der Esel nennt sich immer zuerst. Am fünften Tag im Dschungel kommt es zu einer Premiere. Die Wetterbedingungen werden zur Gefahr. Sterne gibt’s dennoch.

Da meint man, Tag 5 im Dschungel könnte nach dem nervenaufreibenden Ärger des Vortages so ein Schubidubi-Tag werden - einer dieser warmen, gefühlt ewigen Sommermomente, wo man einfach nur faul in der Hängematte liegt und die Seele baumeln lässt. Und tatsächlich sieht am Anfang auch alles ganz danach aus. Der Rassismus-Eklat hängt zwar noch nach, wird aber nicht mehr thematisiert und nach den vielen Tränen, die Tara wegen Filip weinte, haben sich die beiden wieder vertragen. (Dazu an anderer Stelle mehr.)

Doch natürlich müssen auch am fünften Tage hungrige Mäuler gestopft werden. Dieses Mal obliegt diese Aufgabe Linda und Harald. Die beiden befinden sich "am grünsten Canyon der Welt", die Bilder, die über die Mattscheibe flimmern, sind schlicht atem(be)raubend. Auch die Prüfung hat es in sich. Die beiden sollen von einer Plattform aus, die ungefähr so weit weg von der Erde ist wie der Mond, Anlauf nehmen und in ein Netz springen, das gefühlt vierhundert Millionen Kilometer von ihnen entfernt im Sturm flattert.

Nun kennen wir unser RTL für seine Nachhaltigkeit. Gutes TV-Material und sensationelle Action- bzw. Stuntman-Szenen muss man ja nicht zweimal drehen, wenn man sie verwursten kann. Drehen die da gleich eine Szene für "Cobra 11" mit, fragt sich der Zuschauer.

Beim Anblick des Sets am Blyde River Canyon rutscht einem buchstäblich das Herz in die Hose, aber Harald würde es trotz seiner Höhenangst tun, er würde springen. Doch die Wetterbedingungen sind zu widrig. Und Sicherheit geht vor. Noch nie in 15 Jahren Dschungelcamp wurde eine Prüfung abgebrochen, noch ehe sie angefangen hat, sagen Sonja und Daniel. Das sei ein absolutes "Novum". Neu auch, dass die Prüflinge mit 10 Sternen belohnt werden, ohne etwas dafür getan zu haben.

Frau ohne "Reifegrad" und aufgeblähte Probleme

Derweil die Stimmung im Camp: so lala. Jasmin hat Anouschka förmlich gefressen. Und dann muss sie mit "der Schlaftablette" leider gemeinsam die Nachtwache abhalten. So ein Dilemma aber auch, ausgerechnet mit einer Person "ohne Reifegrad" am Lagerfeuer klönen! "Was ist eigentlich los mit dir?" (…) "Du kannst nicht mal deine eingecremten Händchen benutzen, um 'ne Schaufel zu halten."

Von "Prinzessinnen-Scheiße" ist die Rede, gern auch von "der Alten". Frau Renzi entfährt auf all diese Provokationen - "diese Show", wie sie es nennt - nur ein leises Raunen: "Ich lasse mir doch von einer Jasmin Herren nicht vorhalten, dass ich nicht selbstständig bin." Dies ist leider das Dilemma vieler Leute, "die von Instagram" leben. Die "ständige Show für Follower". Fälschlicherweise glauben sie, pausenloser Krawall und künstlich aufgeblähte Probleme seien Entertainment.

Man wünscht sich zurück in eine Zeit, in der Leute wie Larissa Marolt "Sendezeit" für sich beanspruchten, in dem sie einfach nur schnodderig witzig waren. Oder tollpatschig. Oder allein durch ihre Art zu lachen Freude bereiteten. Inzwischen: so viel Maskerade. So wenig Authentizität, so viel gequirlte Kopfgrütze. Dass Frau Herren Stimmung gegen die Renzi macht, entgeht auch den anderen nicht. "Anouschka ist ein sehr feiner, zurückhaltender Mensch", sagt Harald, der vor allem moniert, dass "der Esel sich immer zuerst nennt", wenn Jasmin spricht. Darauf der Esel: "I c h möchte mein Deutsch bitte nicht korrigiert haben!"

Und was war sonst so los an Tag 5?

Glööckler erklärt Pavlovic, dass "Mädchen komplizierter sind als Jungs" und beschützt werden wollen. Der Sonnyboy gibt sich einen Ruck und macht, nachdem er einige Gänge zurückgeschalten hatte, den ersten Schritt in Richtung seiner "Maus". Das Gespräch verläuft in etwa so: 'Ich habe es doch nicht so gemeint. Ja, ich doch auch nicht! Und weil wir beide es nicht so gemeint haben, bin ich der Meinung, dass wir unsere Meinungsverschiedenheit vergessen sollten. Ja, das meine ich auch. Kussi.'

Wenig Harmonie hingegen bei Tina und Anouschka. Schlimmer Aufreger seitens der Renzi ob Rulands Stimmlage. Die verbittet sich diesen Hinweis. Die eine nennt die andere "meine Liebe" und weil das alles so unsäglich unlustig ist, ist dies die perfekte Stelle für einen Witz von Einsatzleiter Peter. Gnade Ihnen Gott, wenn Sie jetzt nicht lachen: "Ich habe einen Schießstand gebaut, weil meine Mitarbeiter Vorschuss brauchen."

Wir nehmen von diesem Tag mit, dass Harald "bestimmt 100 Jahre alt wird". Das weiß er von einem Palmenblatt in Indien. Er sei sehr spirituell, auch seine verstorbene Mutter sei ihm schon erschienen. Überhaupt passieren viele unerklärliche Dinge auf unserer Erde, zum Beispiel können wir "ja auch nicht erklären, wie der Strom durch die Steckdose kommt".

Mehr zum Thema

Leider geht an diesem windigen Tage Anouschka plötzlich auch noch Linda "auf den Sack", weil "die Mundrakete" nicht akzeptieren kann, dass Filip partout nicht mit ihr über Fußball sprechen möchte. Angesprochen auf ihr lautes Organ entweicht Linda ihre mittlerweile übliche Erklärung: "Das ist halt meine Art". Tag 5 ist, um es mit Harald Worten zu sagen: "Comedy Grotesque".

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Daniel Hartwich und Sonja Zietlow führen wie gewohnt durch die Sendung, bis sich am 5. Februar entscheidet, wer Dschungelkönig oder Dschungelkönigin wird. Am 6. Februar findet das "Große Wiedersehen" aller Dschungel-Stars statt. Die Show ist auch auf RTL+ abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen